Essen Motor Show zeigt auch „Außergewöhnliches auf zwei Rädern“

Die Essen Motor Show zeigt vom 28. November bis 7. Dezember auch jede Menge Außergewöhnliches auf zwei Rädern. Von einzigartigen Studien über modifizierte Rennmaschinen bis zu Serienbikes ist in Halle 4 alles vertreten. Ein Höhepunkt ist der Quadzilla, ein Chopper der etwas anderen Sorte. Dieses Motorrad, gebaut vom Neuseeländer Gordon Tronson, ist wahrscheinlich das einzige Bike mit vier Harley-Davidson-Motoren. Bei einer Leistung von jeweils 100 PS kommen so insgesamt 400 PS zusammen. Ein weiteres Unikat auf zwei Rädern präsentiert der Schweizer Franco Sbarro. Der weltberühmte Autodesigner zeigt in Essen seine Studie Aero – ein Einzelstück, weit weg von jeglicher Alltagstauglichkeit. Das Gefährt im Stil eines Beiwagens verlangt von seinem Fahrer ein erhebliches Maß an Geschicklichkeit, ist der Lenker doch in das Vorderrad integriert. Gefahren wird also liegend statt sitzend.

Die Sonderschau „PS Speed Bike Show“ vereint rund 20 modifizierte Bikes in individuellen Designs und mit zum Teil atemberaubenden Geschwindigkeiten. Unter den hochkarätigen Rennmaschinen befinden sich unter anderem Modelle von Ducati, Kawasaki und Yamaha – allesamt aufwendig umgebaut für den Renneinsatz jenseits aller Tempolimits. Teil der Show sind auch sportliche umgebaute Motorräder von den Lesern einer Fachzeitschrift. Außerdem während der Messe zu verfolgen: der Weg vom Serienmodell zum modifizierten Unikat beim Live-Umbau durch die freie Meisterwerkstatt Fast Bike Service aus Mülheim an der Ruhr. Darüber hinaus präsentieren sich beispielsweise das Deutsche Scooter Sprint Comitee und die Tuning-Schmiede Triplespeed Headquarters mit Ständen – letztere präsentieren ein eigens für die Essen Motor Show kreiertes Projektbike. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.