Pirelli seit 2002 Partner beim „Goldenen Lenkrad“

Freitag, 14. November 2014 | 0 Kommentare
 
Daniele Deambrogio (li.) und Michael Schwöbel nahmen für Pirelli an der Verleihung des Goldenen Lenkrad teil
Daniele Deambrogio (li.) und Michael Schwöbel nahmen für Pirelli an der Verleihung des Goldenen Lenkrad teil

Am 11. November verliehen Bild am Sonntag, Deutschlands größte Sonntagszeitung, und die europäische Auto-Bild-Gruppe zum 39. Mal „Das Goldene Lenkrad“ an die besten Automobilneuheiten des Jahres. Der international begehrte Preis wurde 1976 vom Verleger Axel Springer ins Leben gerufen und gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen der Automobilbranche. „Wir sind sehr stolz, bereits seit 2002 Partner der einzigartigen Veranstaltung sein zu dürfen“, betont Michael Schwöbel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Pirelli Deutschland GmbH.

Schwöbel begründet das Pirelli-Engagement: „Die Verbindung unterstreicht unsere strategische Ausrichtung auf das Premium- und Prestigesegment der Automobilbranche.“ Daniele Deambrogio (Pirelli-CEO für Zentraleuropa) ergänzt: „Wir arbeiten seit langer Zeit eng mit vielen der weltweit führenden Autokonzerne zusammen und statten viele ihrer leistungsstärksten und neuesten Modelle in der Erstausrüstung mit unseren Reifen aus.“

Die Spitzenmanager der Autoindustrie nahmen die Auszeichnungen im Berliner Axel-Springer-Haus entgegen. Die Preisvergabe fand im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung mit rund 300 Gästen aus der Automobil- und Zulieferbranche, Medien und Politik statt. Moderiert wurde die Veranstaltung von Barbara Schöneberger. Zur Wahl standen in diesem Jahr 45 Auto-Neuheiten in acht Kategorien.

Die Sieger:

• Kompakte/Crossover: VW Golf Sportsvan

• Mittel-/Oberklasse: VW Passat

• SUV: Porsche Macan

• Sportwagen: Porsche Cayman GTS

• Cabrios (Leserwahl): Porsche 911 Targa

• Kleinwagen (Leserwahl): Mazda2

• Grünes Lenkrad: VW Golf GTE

• Goldenes Ehrenlenkrad: Elon Musk, Vorstandsvorsitzender Tesla Motors

Die Gewinner des Goldenen Lenkrad wurden von einer unabhängigen Jury gekürt, darunter Chefredakteure von Bild am Sonntag und der europäischen Auto-Bild-Gruppe, Connectivity-Experten, Designer, Motorsportler, Prominente, Techniker, Vielfahrer sowie Rennfahrer wie Mattias Ekström, Timo Glock, Walter Röhrl und Susie Wolff.

Die Leser der Bild am Sonntag und der europäischen Auto-Bild-Gruppe hatten in einer Vorauswahl aus den Auto-Neuheiten ihre Favoriten gewählt. Die Finalistenfahrzeuge wurden von den Juroren im Anschluss drei Tage auf dem italienischen Fiat-/Pirelli-Testgelände in Balocco geprüft und bewertet. dv

Die Siegerautos im Berliner Olympiastadion

Die Siegerautos im Berliner Olympiastadion

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *