Kauft Michelin in Asien dazu?

Reuters bezieht sich auf Michelin-CEO Jean-Dominique Senard, der im Rahmen einer Radiosendung zu Protokoll gegeben hat, dass Michelin sich zwar weiterhin auf Highend-Reifen fokussiere, bei einer entsprechenden Gelegenheit aber auch einen möglicherweise asiatischen Billiganbieter kaufen könnte. Damit würde eventuell ausgerechnet Michelin den von vielen Beobachtern seit Längerem erwarteten Konsolidierungsprozess in der Reifenindustrie ins Rollen bringen. Dabei hat Michelin mit beispielsweise BFGoodrich, Kleber und Uniroyal (Amerika) einige eher im Mittelpreissegment angesiedelte Marken im Portfolio und ist mit Kormoran, Tigar oder Riken sowie der China-Marke Warrior ja auch in dem Bereich bereits vertreten, der als Budget-Segment gilt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.