„Horrenden Schulden“: Caterham hat offene Rechnungen bei Pirelli zu begleichen

Das Formel-1-Team von Caterham konnte in der laufenden Saison noch keinen Punkt gewinnen. Nun gibt es offenbar auch noch Streit mit Reifenlieferant Pirelli. Medienberichten zufolge hat Caterham so hohe Schulden gegenüber dem italienischen Reifenhersteller angehäuft, dass dieser droht, zum nächsten Rennen (Japan; 5. Oktober) keine Reifen mehr zu liefern. Von „horrenden Schulden“ in diesem Zusammenhang schreibt etwa Motorsport-Total.com. Das Team gilt als chronisch unterfinanziert und hatte zuletzt während der laufenden Saison Fahrer Kamui Kobayashi vorübergehend ersetzt, da dieser offenbar nicht genügend Sponsorengelder mitbrachte. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.