Cooper und Chengshan verlängern Frist für Verkaufsvorbereitungen

Dienstag, 12. August 2014 | 0 Kommentare
 

Cooper will weiterhin die kompletten Anteile am chinesischen Gemeinschaftsunternehmen Cooper Chengshan (Shandong) Tire Company Ltd. (CCT) kaufen. Wie der US-Hersteller mitteilt, habe man nun mit Joint-Venture-Partner Chengshan Group Company Ltd. sowie den Gewerkschaftsvertretern im Werk die Verlängerung einer Frist verabredet. Danach habe Cooper noch „etwas mehr Zeit“ – konkreter ließ sich das Unternehmen dazu nicht aus –, um den genauen Wert des Unternehmens zu taxieren. Gestern war dafür der ursprünglich verabredete Termin verstrichen. Cooper hält 65 Prozent der Anteile, Chengshan die verbleibenden 35 Prozent. Ende vergangenen Jahres war die Übernahme Coopers durch Apollo Tyres aus Indien hauptsächlich an der undurchsichtigen und offenbar nur schwer zu kontrollierenden Situation beim Gemeinschaftsunternehmen Cooper Chengshan (Shandong) Tire Company Ltd. (CCT) in China gescheitert. Danach hatten die Joint-Venture-Partner die Übernahme der kompletten Anteile durch einen der beiden Partner verabredet. ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *