Carlsson und Michelin schmieden Allianz

, , ,

Zum 1. Juli haben der deutsche Tuner Carlsson und der französische Reifenhersteller Michelin eine verstärkte Zusammenarbeit vereinbart. Der auf Fahrzeuge der Marke Mercedes spezialisierte Veredler wird seinen Kunden im Rahmen dessen insbesondere drei Reifenmodelle der Franzosen – „Pilot Sport 3“, „Pilot Super Sport“ und „Pilot Sport Cup 2“ – ans Herz legen können. „Für Michelin macht es absolut Sinn, unser Reifenlieferant zu werden“, meint Carlsson-CEO Markus Schuster. „Wir haben in den vergangenen drei Jahren viele Tests durchgeführt, und Michelin-Reifen haben sich immer als die leistungsfähigsten sowohl auf der Rennstrecke als auch auf der Straße erwiesen – bei Trockenheit wie auf nasser Fahrbahn“, ergänzt er. Mit den drei ausgewählten Michelin-Modellen sollen seinen Worten zufolge zukünftig nun die leistungsstärksten Carlsson-Fahrzeuge bestückt werden. Man wolle sie allen Kunden anbieten, unabhängig davon, wie stark deren Fahrzeug überarbeitet wird. Doch schon vor der jetzt geschmiedeten Allianz haben beide Seiten demnach bereit intensiv zusammengearbeitet bzw. sollen sich Michelin- und Carlsson-Teams regelmäßig ausgetauscht haben.

Wenn es beispielsweise um die infrage kommenden Reifendimensionen für ein neues Tuningprojekt ging, hätten Ingenieure von Michelins Motorsportabteilung Carlsson mit Rat und Tat zu Seite gestanden, heißt es. „Wir sind das Bindeglied zwischen unseren Kunden und unserem Forschungs- und Entwicklungszentrum in Ladoux”, erklärt Charles Runge, der als Key-Account-Manager bei Michelin Motorsport für die Zusammenarbeit mit Carlsson verantwortlich zeichnet. „Die jetzt mit Carlsson geschlossene Partnerschaft ist sehr wichtig für uns, weil die Zusammenarbeit mit so renommierten Kunden – egal ob Tuner oder Nischenhersteller – uns ermöglicht, die wirklichen Autoenthusiasten zu erreichen und unser Bekenntnis zum High-End-Markt bzw. zur Freude am Fahren unter Beweis zu stellen. Diese Partnerschaft passt perfekt zu unserer auf leistungsfähige Fahrzeuge, Fahrspaß und pure Sportlichkeit ausgerichtete Strategie bei gleichzeitiger Fokussierung auf Sicherheit“, so Lorenzo Giovanelli, Director Specialty Products Michelin Motorsport. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.