Zahlen zu Nizhnekamskshina

Montag, 30. Juni 2014 | 0 Kommentare
 

Der russische Reifenhersteller Nizhnekamskshina, der zur Unternehmensgruppe JSC Tatneft (russische Teilrepublik Tatarstan) gehört, hat einige Zahlen zum vergangenen Geschäftsjahr veröffentlicht. Demnach seien 2013 von insgesamt 41,847 Millionen in Russland hergestellten Reifen 10,179 Millionen aufs eigene Unternehmen entfallen. Damit habe man einen Marktanteil von 30 Prozent bezogen auf russische Reifenhersteller, einen Marktanteil von 24 Prozent unter zusätzlicher Berücksichtigung ausländischer im Lande produzierender Hersteller.

Nizhnekamskshina stellt nach eigenen Angaben hundert Standardreifengrößen bzw. 221 verschiedene Reifenmodelle her. Beliefert werden unter anderem in der Erstausrüstung AvtoVAZ, UAZ und Volkswagen. Zwei Modelle der Pkw-Reifenserie „Kama Euro-129“ sind in der Kategorie „Industrielle und technologische Produkte“ in einem gesamtrussischen Wettbewerb im vergangenen Jahr zu den „100 besten Produkten Russlands“ erkoren worden. Ein Dankesschreiben habe man von Volkswagen erhalten für die Ausrüstung des in Kaluga vom Band laufenden Polo mit den Reifentypen Kama Euro-129 und Kama Euro-236 in den Größen 175/70 R14, 185/60 R15 und 195/55 R15. Der All-Terrain-Reifen Viatti Bosco wird darüber hinaus in der Größe 215/65 R16 auf dem Volkswagen Tiguan montiert. Mehr als zwanzig Prozent aller produzierten Reifen werden in die CIS-Staaten und darüber hinaus exportiert. dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *