Dunlop ist bereit für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring

Mittwoch, 18. Juni 2014 | 0 Kommentare
 
Auch in diesem Jahr setzt das Team Walkenhorst powered by Dunlop wieder auf Dunlop-Reifen, wenn es Sonnabendnachmittag an den Start zum 42. 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring geht
Auch in diesem Jahr setzt das Team Walkenhorst powered by Dunlop wieder auf Dunlop-Reifen, wenn es Sonnabendnachmittag an den Start zum 42. 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring geht

Das 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife, das dieses Wochenende und somit nur eine Woche nach Le Mans stattfindet, gilt als die größtmögliche Belastungsprobe für Mensch und Material im Tourenwagen- und GT-Sport. Wenn es um die ausdauernde Jagd nach Punkten und Pokalen geht, vertrauen viele der Marathonläufer unter den Motorsportlern auf Dunlop. So konnte Dunlop im vergangenen Jahr nicht nur über den Gesamtsieg beim Langstreckenrennen auf der längsten Rennstrecke der Welt jubeln, sondern war mit insgesamt sechs Erfolgen zugleich erneut der erfolgreichste Reifenhersteller, heißt es dazu in einer Mitteilung: „Keine andere Reifenmarke erzielte mehr Klassensiege.“

Auch bei der 42. Auflage des Langstreckenklassikers rüstet Dunlop wieder zahlreiche Teams aus. Dabei starten das Team Walkenhorst Motorsport powered by Dunlop und der Reifenhersteller beim 24-Stunden-Rennen 2014 für einen guten Zweck. Beide unterstützen mit ihrer Aktion „Kinderhände“ das Starthelferprogramm von World Vision in Uganda, das speziell für Schwangere, Babys und Kleinkinder eingerichtet wurde. Es sorgt dafür, dass möglichst viele Kinder in den ersten Lebensjahren eine gesunde Ernährung und eine medizinische Grundversorgung erhalten. Jeder kann sich für fünf Euro auf dem BMW Z4 GT3 mit der Startnummer 27 mit dem Namen seines Kindes und einer bunten Kinderhand verewigen. In diesem „Kinderhände-Design“ bestreitet das Fahrzeug das 24-Stunden-Rennen in der Grünen Hölle. Wer bei der Aktion mitmachen möchte, muss einfach eine SMS mit dem Stichwort „CAR“ und dem Namen des Kindes (Vor und Nachname durch je ein Leerzeichen getrennt) an die 81190 senden – eine SMS kostet dabei fünf Euro – und der Name taucht in einem bunten Handabdruck(-Aufkleber) auf dem Walkenhorst-Z4 auf. Teilnahmeschluss der Aktion ist der 30. Juni 2014, damit auch während des 24-Stunden-Rennens noch fleißig Kurznachrichten für den guten Zweck geschickt werden können. Die während des Marathonrennens auf dem Nürburgring gesammelten Namen werden dann in den weiteren VLN-Rennen der Saison auf dem Auto zu finden sein.

Neben den beiden Walkenhorst BMW Z3 GT3 gehen beim Langstreckenklassiker alle 15 BMW M235i Racing auf Dunlop ins Rennen. Dunlop ist Technical Partner von BMW Motorsport. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit liefert Dunlop exklusiv Rennreifen für den BMW M235i Racing Cup, der auf der Nordschleife ausgetragen wird. Der von BMW Motorsport eingesetzte BMW M235i Racing mit BMW-Junior Alexander Mies, Ex-MotoGP-Pilot Alex Hofmann sowie den beiden Rennsport-erfahrenen Fachjournalisten Marcus Schurig und Jethro Bovingdon ist ebenfalls Dunlop-bereift. Zum Einsatz kommen Rennreifen in der Dimension 265/660 R18, die gemeinsam mit BMW Motorsport für den Einsatz auf dem BMW M235i Racing entwickelt wurden.

Dunlop rüstet beim Marathonrennen über die 25,378 Kilometer lange Kombination von Grand-Prix-Kurs und Nordschleife erneut das Subaru-Werksteam aus. Die Japaner setzen einen WRX STI in der Klasse SP3T ein und treffen im Kampf um den Klassensieg unter anderem auf die Vorjahressieger von Raeder Motorsport. Die Mannschaft aus Meuspath schickt einen Dunlop-bereiften Audi TT RS 2.0 ein. Die Nummer 111 wird pilotiert von Elmar Deegener (Stelzenberg), Jürgen Wohlfahrt (Murrhardt), Christoph Breuer (Nettersheim) und Dieter Schmidtmann (Mechernich). Aber auch LMS Engineering, 2012 Gesamtsieger der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, greift nach dem Sieg in der hart umkämpften Klasse für 24-Stunden-Spezialfahrzeuge über 1.600 cm³ bis 2.000 cm³ mit Turbolader. Die Cockpitarbeit im Dunlop-bereiften Audi TT RS teilen sich Daniela Schmid (München), „Christopher Tiger“ (USA), Roland Botor (Mönchengladbach) und Constantin Kletzer (Österreich). Darüber hinaus unterstützt Dunlop auch das Bioconcept-Team Four Motors. Prominenter Fahrer des auf erneuerbare Energien spezialisierten Rennteams ist Musiker Smudo. Der Frontmann der Band „Die Fantastischen Vier“ wird mit seinen Teamkollegen ins Volant eines Dunlop-bereiften Volkswagen Scirocco 2.0 TDI greifen. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *