TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Brisa liefert jetzt Greenways und Snoways 3 aus

Brisa präsentierte sich in Essen mit seinen neuesten Produkten für den europäischen Markt und unterstrich dabei insbesondere auch die Kompetenz im UHP-/Sportsegment, etwa mit dem kürzlich eingeführten Lassa Phenoma, der in der British Drift Championship genutzt wird. Während der türkische Reifenhersteller – ein Joint Venture der Sabanci-Gruppe und Bridgestones – bereits zur Reifen-Messe 2012 erstmals die neuen Profile Greenways und Snoways 3 zeigte, seien diese beiden neuesten Entwicklungen aus dem F&E-Zentrum am Werk im türkischen Izmit nun auch lieferbar. Wie Burcu Uyanik, Managerin zuständig für internationales Marketing, im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG erläuterte, seien die beiden neuen Produkte 2012 kaum mehr als Konzeptreifen gewesen. Seit diesen März nun könnte Brisa aber beide Profile umfassend liefern, was eine erneute Präsentation während der Messe in Essen rechtfertigte.

Der Greenways sei der passende Reifen für kleine und kompakte Fahrzeuge mit Sparpotenzial und ist in zunächst 20 Größen zwischen 14 und 16 Zoll und Speedindizes T und H sowie Querschnitten von 70 bis 55 erhältlich, so Uyanik weiter. Unterdessen sei der Snoways 3 der passende Winterreifen für Fahrzeuge aus dem mittleren Marktsegment. Der Snoways 3 ist erhältlich in Größen zwischen 14 und 18 Zoll sowie Querschnitten von 70 bis 40; während aktuell bereits zehn Größen verfügbar sind, folgen rechtzeitig zum Winter weitere zwölf Größen. Im kommenden Jahr, so die Managerin für internationales Marketing weiter, kämen weitere 22 Größen hinzu.

Um sich zu positionieren, engagiert sich Brisa mit seiner Marke Lassa auch im europäischen Motorsport. Insbesondere tritt der türkische Hersteller dabei in der British Drift Championship (BDC) auf – einer europaweit renommierten Serie. Gerade um Reifen für das wachsende HP-/UHP-Segment zunehmend fertigen zu können, will Brisa demnächst mit dem Bau einer zweiten Reifenfabrik in der Türkei beginnen. Bis 2018 soll dann das Werk in der zentralanatolischen Stadt Aksaray am Netz sein und vorwiegend hochwertige Reifen fertigen können; darunter auch Reifen für Erstausrüstungskunden. Die Kapazität des neuen Werkes gibt Burcu Uyanik mit 4,2 Millionen Reifen an, wobei diese Zahl erst einige Jahre nach Inbetriebnahme erreicht werden könnte. Früheren Berichten zufolge wird Brisa in die neue Fabrik rund 210 Millionen Euro investieren. Insgesamt wird das Unternehmen dann über 16 Millionen Reifen jährlich produzieren können, darunter auch Lkw- und Landwirtschaftsreifen. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.