Bei Bridgestone wird’s olympisch

Wie diverse japanische Medien berichten, wird Reifenhersteller Bridgestone Top-Sponsor für das Internationale Olympische Komitee (IOC). Demnach sei im Juni mit der Unterschrift unter einen 10-Jahres-Vertrag zu rechnen, der Bridgestone nach aktuellem Umrechnungskurs gut 250 Millionen Euro kosten wird und der ab 2016 gelten soll, wenn einige der jetzt geltenden zehn Top-Partnerschaften des IOC auslaufen. Im Jahre 2020 findet die Sommerolympiade in Tokyo statt. dv 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.