„Sicher zur Schule“ – mit Bridgestone und der Verkehrswacht Hamburg

Mittwoch, 7. Mai 2014 | 0 Kommentare
 
„Sicher zur Schule“ – mit Bridgestone und der Verkehrswacht Hamburg
„Sicher zur Schule“ – mit Bridgestone und der Verkehrswacht Hamburg

Auch in diesem Jahr setzen der Reifenhersteller Bridgestone und die Verkehrswacht Hamburg mit „Sicher zur Schule“ ihr gemeinsames Engagement für mehr Sicherheit auf dem Schulweg fort. Die von der Deutschen Verkehrswacht entwickelten und von Bridgestone finanzierten Broschürensets werden ab sofort an alle KiTas verteilt, der Startschuss für die Aktion fiel heute in der integrativen KiTa der Evangelischen Thomaskirche in Hamburg.

Kids3a

Lenni ist nach Hamburg in die Evangelische KiTa Thomaskirche gereist

Die Übergabe der Broschürensets bestehend aus einem Elternratgeber und einem Schulwegheft (sowie als Draufgabe für die Kinder Känguru Lenni als Kuscheltier, wobei man wissen muss, dass Lenni das Maskottchen der Aktion ist) für alle diesjährigen Schulanfänger und ihre Eltern nutzte Bridgestone bzw. der Bezirksleiter Pkw Handel der Region Nord/Ost bei dem Reifenhersteller Dirk Lehmann übrigens nicht, um die Reifenmarke in den Vordergrund zu drängen – das könnte bei solch einem lobenswerten sozialen Engagement auch schon mal dem Einen oder Anderen unangenehm aufstoßen –, sondern stellte den Sponsor und damit Bridgestone hintan, dafür das Wohl der Kinder in den Vordergrund. Und das ist gut so! Die „Sicher zur Schule“-Aktion bietet einen Elternratgeber mit Tipps und praktischen Übungen für Eltern, Erzieherinnen und Erzieher, wie Kinder frühzeitig auf ihren zukünftigen Schulweg vorbereitet werden können. Für die Kinder gibt es ein „Schulwegheft“ zum Entdecken, Mitmachen und Ausprobieren. Dass gerade auch die Eltern die Aktion gut annehmen, ließ die KiTa-Leitung als Vorjahreserfahrung nicht unerwähnt.

„Nach dem gelungenen Start von ‚Sicher zur Schule’ im vergangenen Jahr, ist es für Bridgestone eine Herzensangelegenheit, die Aktion der Verkehrswacht weiterhin zu unterstützen. Das Schulwegthema spielt bei den Kindern im letzten Kindergartenjahr eine große Rolle und ist ein wichtiger Bestandteil zur Vorbereitung auf die Schulfähigkeit. Wir freuen uns, wenn wir die Kinder auf diesem Weg begleiten können“, wird Gerry Duffy (Geschäftsführer von Bridgestone Deutschland, Österreich und Schweiz) aus Anlass des in diesem Jahr zum zweiten Mal in einer Hamburger Einrichtung durchgeführten Events zitiert, das für alle und ganz besonders die Kinder mit viel Aufregung verbunden ist.

Und noch einige Stellungnahmen: „Die Vorbereitung auf den Straßenverkehr spielt in den Hamburger KiTas seit jeher eine wichtige Rolle. Ich

Die erste Begegnung mit einem Bridgestone-Reifen

Die erste Begegnung mit einem Bridgestone-Reifen

freue mich sehr über die Initiative von Bridgestone und der Verkehrswacht, denn sie unterstützt mit altersgerechten Medien die Verkehrserziehung in unseren KiTas und bezieht die Eltern mit ein“, sagt Rebecca Jabben, Fachreferentin für KiTas, Ev. Luth. Kirchenkreis Hamburg-Ost. Manfred Baatz, Vorsitzender der Verkehrswacht Hamburg e.V.: „Ein entscheidender Schritt zu mehr Verkehrssicherheit ist es, die Kinder zu Fuß zum Kindergarten zu bringen und zu Fuß zur Schule gehen zu lassen. Die meiste Gefahr vor Kindergärten und Schulen geht von den Autos der Eltern aus, die ihre Kinder bringen.“ KiTa-Leiterin Tanja Rausch: „Wir arbeiten mit den Eltern Hand in Hand in Erziehungs- und Bildungsbereichen. Dazu gehört auch die Verkehrserziehung. Hier unterstützen uns die Eltern außerhalb der Kita, indem Sie sich ihrer Vorbildfunktion z.B. im Straßenverkehr bewusst sind. Dabei hilft Ihnen auch der praktische Elternratgeber von der Verkehrswacht und Bridgestone.“ Ab dem Alter von drei Jahren erfolge in der Evangelischen KiTa Thomaskirche bereits Verkehrserziehung, wobei nicht viel Aufhebens darum gemacht wird, dass dies bei bis zu fünf Integrationskindern pro Gruppe enormes persönliches Engagement verlangt.

Die Veranstaltung von „Sicher zur Schule“ in Hamburg war der letzte von insgesamt sieben Terminen, die in den vergangenen Wochen stattgefunden haben. Weitere Aktionen mit örtlichen Verkehrswachten fanden in Frankfurt, Bad Homburg, Köln, Dortmund, Stuttgart und Leipzig statt. Auf der Online-Plattform www.sicher-mit-lenni.de können Eltern und Kinder gemeinsam interaktiv einige Übungen des Schulwegheftes durchführen. Begleitet von Känguru Lenni, dem Maskottchen der Kampagne „Sicher zur Schule“, werden dabei typische Verkehrssituationen gezeigt, die auch auf dem Schulweg auftreten können. detlef.vogt@reifenpresse.de

 

Obligatorisches Gruppenfoto: im Mittelpunkt natürlich die Kinder – und ein wenig auch Lenni

Obligatorisches Gruppenfoto: im Mittelpunkt natürlich die Kinder – und ein wenig auch Lenni

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *