Winterreifenevent(s) der Marke Aeolus

Dienstag, 22. April 2014 | 0 Kommentare
 
Winterreifenevent(s) der Marke Aeolus
Winterreifenevent(s) der Marke Aeolus

Wenn die chinesische Reifenmarke Aeolus ihre Kunden zu einem „Drive Smarter“-Winterevent ins Lungau nach St. Michael einlädt, ist das schon etwas Neues. Es war das erste Event dieser Art in Europa und damit ein Highlight für alle Teilnehmenden und den Gastgeber selbst. Im Rahmen von „Drive Smarter“ fanden zwischenzeitlich in Finnland übrigens bereits weitere Tests statt.

Über 80 Teilnehmer waren gemeinsam mit den Importeuren aus Deutschland, England, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Niederlande, Österreich, Polen, Rumänien, Ukraine und Spanien zur Premierenveranstaltung in St. Michael angereist, um zu ergründen, ob Aeolus-Winterreifen der Serie SnowACE auch auf Schnee und bei Frost halten, was sie versprechen. Schließlich hatte kaum einer der Anwesenden aufgrund des Wetters in der Wintersaison 2013/2014 Gelegenheit, den AW02 oder AW 03 bei typischen Winterwetterbedingungen und vor allem auch in Grenzbereichen zu erfahren.

Christa Müller, angereist mit Sohn Jan Müller (Reifen Müller GmbH): „Uns geht es im Wesentlichen und in erster Linie darum, unsere Kunden mit einer Empfehlung wirklich zu überzeugen und zufriedenzustellen. Immer mehr Kunden lagern bei uns die Räder, verlassen sich auf unsere Empfehlungen und da werden wir kein Risiko eingehen. Ich – und auch mein Sohn – fahren Aeolus-Reifen auf unseren eigenen Fahrzeugen, denn wir wollen genau wissen, wovon wir reden. Das ist auch der Grund, warum wir hier sind. Bislang hatten wir kaum oder keine Gelegenheit, die Reifen auf Schnee zu fahren. Als Unternehmerin sehe ich weitere wichtige Gründe, warum wir die Marke und die Produkte von Aeolus in unser Sortiment aufgenommen haben. Unsere Kunden bekommen Reifen mit einem richtig guten Preis-Leistungs-Verhältnis, und wir können damit ehrliches Geld verdienen, was mit vielen anderen Marken – auch den Premiummarken – fast nicht mehr möglich ist.“

Im Rahmen von mehreren Workshops wurde intensiv diskutiert. Was braucht der Handel, was brauchen die europäischen Märkte, wer sind die passenden Partner, und wer hat neben den zuverlässigen Produkten auch die passenden und vor allem glaubwürdigen Konzepte? Ein Fazit daraus ist übereinstimmend: Die Märkte brauchen keine weiteren oder neuen Marken, denen es nur um Absatz und Umsatz geht – diese Marken sind austauschbar und werden überflüssig. Die Märkte suchen nach transparenten Konzeptpartnerschaften, für die es sich lohnt, Zeit und Engagement zu investieren. Dass die Produkte funktionieren müssen, ist eine Grundvoraussetzung.

Auf unterschiedlichen Strecken musste der Aeolus AW03 zeigen, was in ihm steckt, hier ein paar Zitate der Aeolus-Gäste: „Echt gut, hätte ich so nicht erwartet“ … „Grip ist topp, lässt sich gut kontrollieren“ … „We are happy, very, very good experience“ … „Ich bin überrascht – die funktionieren genauso wie die Reifen, auf denen ich privat unterwegs bin, die Marke sag ich lieber nicht“.

Thomas Wohlgemuth, General Manager West Europe, begrüßte in St. Michael seine Vertriebspartner

Thomas Wohlgemuth, General Manager West Europe, begrüßte in St. Michael seine Vertriebspartner

Thomas Wohlgemuth, General Manager West Europe, stellte in St. Michael allen Gästen das neue „Service Value Partner“-Programm vor. „Mit diesem Fachhandelsprogramm werden wir gemeinsam mit unseren Importeuren alle engagierten Partner in der Vermarktung unserer Produkte unterstützen. Wir streben eine qualitative und vor allem margenorientierte Vermarktung an. Menge kann jeder – was wir wollen, ist eine ehrliche und vor allem nachhaltige Zusammenarbeit mit den Partnern. Wachstum und gute Produkte können wir sicherstellen. Die bestehenden Kapazitäten von derzeit rund zwölf Millionen Reifen aller Sparten werden allein für das Segment Pkw auf über 25 Millionen Reifen bis 2015 in unserem Werk in Jiaozou erweitert. Damit verbinden wir aber ein gesundes Wachstum und kein Wachstum um jeden Preis. Wir konnten unseren weltweiten Exportanteil innerhalb von nur zwei Jahren um 44,2 Prozent auf rund vier Millionen Reifen unseres Gesamtprogramms in 2013 steigern. Eine Vermarktung um jeden Preis ist kein Bestandteil unserer Strategie – vor allem bräuchten wir unsere Partner dann nicht zu einer solchen Veranstaltung einzuladen. Die Diskussionen aus den Erfahrungen – vor allem der Händler – zeigen mir, dass wir gemeinsam mit unsern Importeuren genau auf dem richtigen Weg sind.“ dv

Etwa 80 Teilnehmer zählte das Auftaktevent

Etwa 80 Teilnehmer zählte das Auftaktevent

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *