Continental „Reifenhersteller des Jahres“ und fürs „ContiLifeCycle-Werk“ ausgezeichnet

,

Continental hat von der Fachzeitschrift Tire Technology International gleich zwei Auszeichnungen erhalten: Die Wahl zum „Reifenhersteller des Jahres 2014“ wurde von einer international besetzten Expertenkommission vergeben, die auch das Rückgewinnungsverfahren für Gummi aus Altreifen in Verbindung mit der Runderneuerung von Lkw-Reifen auszeichnete, das so genannte ContiLifeCycle-Werk in Hannover. Beide Auszeichnungen wurden im Rahmen einer Preisverleihung bei der Fachmesse Tire Technology Expo in Köln vergeben.

Jury-Mitglied David Shaw, Leiter Research bei Tire Industry Research: „In meinen Augen hat Continental ihre globale Strategie mit ausgezeichneten Produkten und einer Vision für eine nachhaltigere Zukunft kombiniert. Das neue Reifenwerk in Sumter (South Carolina/USA) unterstreicht das Bekenntnis zu einer globalen Zukunft, während die Hurricane-Maschine die Verpflichtung zu Ressourcenschonung, Wiederverwendung und Wiederaufbereitung von Lkw- und Bus-Reifen unterstreicht. Mittlerweile erhalten ihre Pkw- und Lkw-Produkte kontinuierlich sehr gute Bewertungen von unabhängigen Testredaktionen und Flotten.“

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung als Reifenhersteller des Jahres 2014. Da sich unsere Reifendivision gerade mitten in der Umsetzung ihrer Vision 2025 befindet, könnte das Timing nicht besser sein. Für unser globales Reifenteam ist es ist eine große Wertschätzung für die erfolgreiche Umsetzung unserer langfristigen Wachstumspläne, die auf substanziellen Investitionen in den Ausbau unserer bestehenden sowie dem Bau neuer Werke basiert. Darüber hinaus vergrößern wir auch die Hochtechnologietestkapazitäten auf unseren Testgeländen. Und wir investieren in neue Premiumprodukte, -prozesse und -technologien auf höchstem Niveau sowie als Offizieller Sponsor der FIFA WM 2014 in Brasilien und der UEFA EURO 2016 in Frankreich in die Premiummarke Continental“, erklärt Nikolai Setzer, der im Continental-Vorstand für die Division Reifen verantwortlich ist. Parallel baut Continental auch die Präsenz im Handel aus, unter anderem durch Zukäufe sowie die Integration zusätzlicher Franchisepartner, und schafft so die notwendigen Voraussetzungen für weltweit langfristig steigende Verkaufsvolumen.

Bei der Auszeichnung der ContiLifeCycle-Technologie stellte Jurymitglied Professor Joe Walter von der Universität Akron vor allem die starke Verringerung des CO2-Ausstoßes durch den Abbau des Einsatzes von Industrierußen in der Produktion heraus und lobte die Recycling-Runderneuerungs-Anlage als eine Win-Win-Situation für Verbraucher und die Umwelt.

„Die Auszeichnung unseres ContiLifeCycle-Werks als Produktionsinnovation des Jahres freut uns sehr und wir sehen sie als Bestätigung, dass wir mit unserer weltweit einzigartigen Kombination aus Gummirecycling und Lkw-Reifenrunderneuerung eine nachhaltige Lösung entwickelt haben. Unser Team hat innerhalb von 18 Monaten die Vision einer innovativen Runderneuerungs- und Recyclinglösung wahr werden lassen. Das Ergebnis setzt in Punkto Nachhaltigkeit, Leistungsfähigkeit und Produkteigenschaften neue Maßstäbe“, so Christian Sass, Leiter des Geschäftsfelds Runderneuerung Lkw- und Busreifen bei Continental.

Die Tire Technology International Awards für Innovation und Excellence zeichnen die vorausschauende Denkweise und die harte Arbeit der Reifendesign- und Reifenproduktions-Industrie aus. Die Nominierungsliste wird durch Vorschläge der Leser und des Redaktionsteams von Tire Technology International erstellt. Diese Shortlist wird dann an eine unabhängige Jury aus internationalen Reifenexperten übergeben, die dann ihre Bewertung abgeben und die Gewinner bestimmen. Die Preisverleihung findet jährlich im Februar im Rahmen der Tire Technology Expo in Köln statt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.