„Michelin Challenge Design 2014“: Sieger sind gekürt

Donnerstag, 30. Januar 2014 | 0 Kommentare
 
Der BOT getaufte Siegerentwurf des polnischen Designers Chris Luchowiec ist ein vollautonomes Transportsystem für Ballungsräume
Der BOT getaufte Siegerentwurf des polnischen Designers Chris Luchowiec ist ein vollautonomes Transportsystem für Ballungsräume
Die Sieger der „Michelin Challenge Design 2014“ stehen fest. Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautete „Driven/Undriven: The Duality of Tomorrow’s Automobiles“. Die Teilnehmer entwarfen Konzepte für autonome Automobile, die sich auch ohne aktiven Eingriff des Fahrers im öffentlichen Straßenverkehr bewegen können. Die „Top Three“ der fünfzehn Finalisten sind der in Finnland lebende Pole Chris Luchowiec mit der Studie BOT, das Trio Chuang Dong, Zhen Qiu und Haowen Deng aus China mit seinem Entwurf AKA24 sowie der Südkoreaner Takbeom Heogh mit seinem „GelenK“ getauften Lkw-Konzept. Insgesamt hatten sich über 900 ambitionierte Fahrzeugdesigner aus 74 Ländern bei dem internationalen Wettbewerb angemeldet. Im 13. Jahr der Michelin Challenge Design haben damit bereits über 6.000 Teilnehmer aus 110 Ländern Entwürfe eingereicht.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *