„Michelin Challenge Design 2014“: Sieger sind gekürt

,

Die Sieger der „Michelin Challenge Design 2014“ stehen fest. Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautete „Driven/Undriven: The Duality of Tomorrow’s Automobiles“. Die Teilnehmer entwarfen Konzepte für autonome Automobile, die sich auch ohne aktiven Eingriff des Fahrers im öffentlichen Straßenverkehr bewegen können. Die „Top Three“ der fünfzehn Finalisten sind der in Finnland lebende Pole Chris Luchowiec mit der Studie BOT, das Trio Chuang Dong, Zhen Qiu und Haowen Deng aus China mit seinem Entwurf AKA24 sowie der Südkoreaner Takbeom Heogh mit seinem „GelenK“ getauften Lkw-Konzept. Insgesamt hatten sich über 900 ambitionierte Fahrzeugdesigner aus 74 Ländern bei dem internationalen Wettbewerb angemeldet. Im 13. Jahr der Michelin Challenge Design haben damit bereits über 6.000 Teilnehmer aus 110 Ländern Entwürfe eingereicht.

Die „Michelin Challenge Design“ umfasst eine breite Palette von Veranstaltungen und Aktivitäten. Ihr Höhepunkt ist die jährliche Preisverleihung bei der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit. Im Rahmen der Messe vom 13. bis 26. Januar wurden auch die diesjährigen Entwürfe aller 15 Finalisten präsentiert. An dem international ausgerichteten Wettbewerb können Hersteller, Automobilzulieferer, unabhängige Designstudios, hauptberufliche Designer sowie Designstudenten und Schüler teilnehmen. Eine international besetzte Fachjury bewertet die eingereichten Vorschläge unter anderem auf ihre Relevanz, die Originalität des Konzepts sowie Wert und Qualität des Designs. Darüber hinaus werden das Entwicklungspotenzial sowie die Qualität der Modelle und Illustrationen beurteilt.

„Während technische Innovationen, gesellschaftliche Bedürfnisse und die Anforderungen der Verbraucher in dramatisch unterschiedliche Richtungen führen, bietet die ‚Michelin Challenge Design’ ein Fenster in die Zukunft der nachhaltigen Mobilität“, so Thom Roach, Vice President Marketing, Erstausrüstung Michelin Nord- und Südamerika. „Die Veränderung und die Geschwindigkeit, mit der sie stattfindet, bedeutet eine große Herausforderung für Konstrukteure und technische Innovatoren. Die Qualität und Bandbreite der vorgelegten Entwürfe war auch in diesem Jahr beein-druckend. Wir freuen uns daher, dass eine Jury aus weltweit anerkannten Designern dabei geholfen hat, die kreativsten Entwürfe aus der ganzen Welt zu beurteilen.“

Michelin North America, Inc. hat die jährlich stattfindende „Michelin Challenge Design“ ins Leben gerufen, um kreatives Denken und originäre Innovationen im Fahrzeugdesign zu fördern und ihnen internationale Sichtbarkeit zu verleihen. Durch den Wettbewerb unterstreicht das Unternehmen Michelin, welche hohe Bedeutung es den Themen Kreativität und Gestaltung beimisst. Michelin ist davon überzeugt, dass gutes Design nicht nur den technischen Fortschritt fördert, sondern dass faszinierende und begeisternde Produkte auch eine unbedingte Voraussetzung für anhaltende Markterfolge sind.

Die Juroren der Michelin Challenge Design 2014 waren: Chris Chapman, Chef-Designer, Hyundai America Technical Center; Hubert Lee, Creative Director, Mercedes-Benz Advanced Design North America; Dave Marek, Bereichsleiter Advanced Design, Honda R&D Americas; Rich Plavetich, General Manager, Nissan Design America; Stewart Reed, Berater und Vorsitzender der Jury; Leiter des Transportation Design Departments am Art Center College of Design; Frank Saucedo, Director, General Motors Advanced Design Studio; Freeman Thomas, Director, Strategic Design, Ford Motor Company.

Das Thema der „Michelin Challenge Design 2015“ lautet unterdessen: „Drive Your Passion. Engaging Senses, Soul and Emotion.“ Michelin sucht einfache und nachhaltige Fahrzeugkonzepte, die auf einer vom Teilnehmer selbst auszuwählenden, legendären Straße ein Maximum an Fahrspaß garantieren. Die Entwürfe sollten einzigartige Features bieten und wie immer auch eine innovative Rad-Reifen-Lösung beinhalten. Einsendeschluss für die Entwürfe zur Michelin Challenge Design 2015 ist der 1. Juni 2014. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.