Mehr Conti-Nfz-Reifen aus Otrokovice

Continental will die Produktion für Lkw- und Busreifen im tschechischen Otrokovice erheblich ausbauen. Die Investitionen in Höhe von 165 Millionen Euro in das weltweit größte Reifenwerk des Konzerns sind der nächste Schritt im Investitionsprogramm der Reifendivision.

„Die Erweiterung unserer Lkw- und Busreifenproduktion in Otrokovice ist ein strategischer Schritt im Hinblick auf die langfristige Marktentwicklung. Das Werk wird neben den bisherigen Märkten in Europa, Naher Osten und Afrika auch als Produktionsstätte für Amerika und Russland dienen“, erklärt Dr. Andreas Esser, Leiter des Geschäftsbereichs Nutzfahrzeugreifen von Continental. In den kommenden fünf Jahren wird die jährliche Produktionskapazität auf ungefähr 1,5 Millionen Lkw- und Bus-Reifen gesteigert und somit in etwa verdoppelt.

„Neben dem Ausbau der Produktionskapazität ergeben sich Synergien aus dem gemeinsamen Standort mit der weltweit größten Pkw-Reifenfertigung, da Logistik, Technologiekompetenz und Erfahrungen in der Erweiterung von Produktionsanlagen bereits vor Ort vorhanden sind. Mit der zusätzlichen Produktionskapazität können wir unser Produktportfolio flexibler auf die Marktbedürfnisse in Amerika und Russland anpassen“, erläutert Thierry Wipff, Leiter Produktionsmanagement Nutzfahrzeugreifen von Continental. „Den Fahrplan unserer schrittweisen Kapazitätssteigerung und der zugehörigen Investitionen können wir je nach Marktentwicklung und der Nachfrage nach Nutzfahrzeugreifen frei bestimmen“, ergänzt er. Als Teil des Investments werden bis 2015 mehr als 300 neue Arbeitsplätze in allen Produktionsbereichen geschaffen.

Zu Beginn des Jahres hat das Unternehmen bereits weitere Expansionsvorhaben mit Investitionen in Höhe von ca. 70 Millionen Euro in die Nutzfahrzeugreifenproduktion in Mount

… Dr. Andreas Esser, Leiter des Geschäftsbereichs Nutzfahrzeugreifen

… Dr. Andreas Esser, Leiter des Geschäftsbereichs Nutzfahrzeugreifen

Vernon (USA) und hundert Millionen Euro in das größte europäische Nutzfahrzeugreifenwerk in Puchov (Slowakei) bekannt gegeben. „Während unsere Investitionen in Puchov hauptsächlich auf mittelfristiges Wachstum in aufstrebenden Märkten wie zum Beispiel Osteuropa, Naher Osten und Afrika abzielen, sind die Investitionen in Otrokovice ein strategischer Schritt, um langfristiges Marktwachstum zu unterstützen“, erläutert Esser.

Vor etwa einem Jahr hatte das Continental-Werk in Otrokovice „20-40-80“ gefeiert – das 20-jährige Engagement von Continental in Otrokovice, 40 Jahre Produktion am jetzigen Standort und 80 Jahre Reifenproduktion in der Region um Otrokovice. Mit einer Produktionskapazität von 700.000 Nutzfahrzeugreifen und 21 Millionen Pkw-Reifen jährlich ist Otrokovice der weltweit größte Produktionsstandort von Continental. Platz ist in den Werkshallen im Jahre 2013 frei geworden, weil der bisherige Untermieter Mitas, der seit einem Jahrzehnt Landwirtschaftsreifen (in Lizenz auch der Marke Continental) im Conti-Werk Otrokovice gefertigt hatte, ausgezogen ist und seine Produktionskapazitäten in ein eigenes neues Werk ebenfalls in Otrokovice verlagert hat. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.