Deutsche Bahn vergibt europaweiten Millionenauftrag für Busreifen an Continental

Die Deutsche Bahn AG hat nach eigenen Angaben einen Zuschlag für die Lieferung von rund 17.000 Busreifen an die Continental Reifen Deutschland GmbH aus Hannover erteilt. Im Sommer dieses Jahres wurde erstmalig der europaweite Bedarf an Busreifen für die Bahn-Töchter DB Regio und DB Arriva zu einem gemeinsamen EU-Vergabeverfahren zusammengefasst und ausgeschrieben. Continental habe mit einem wirtschaftlichen und serviceorientierten Gesamtpaket überzeugt, heißt es.

So stelle das Unternehmen die Betreuung der einzelnen DB-Regio-Busgesellschaften vor Ort in Deutschland und für die DB Arriva in den entsprechenden europäischen Ländern wie Italien, Portugal, Ungarn und der Tschechischen Republik sicher.

Der Auftrag hat ein Volumen von knapp vier Millionen Euro und ist auf ein Jahr befristet. Es gibt die Option einer zweimaligen Verlängerung. Die erste Lieferung über 6.000 Reifen ist bereits erfolgt.

Weiterhin nutzt die DB das Karkassenmanagement von Continental. Dabei werden die Reifen nach ihrem ersten Leben in das Runderneuerungssystem von Continental eingespeist. Dort werden die gebrauchten Reifen eingehend geprüft, ob sie für eine Runderneuerung noch tauglich sind. Die Runderneuerung reduziert die Reifenkosten pro Kilometer. Zudem wird damit auch die Ressourceneffizienz der DB verbessert. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.