Flutopfer durch Tyremotive mit 10.000 Euro unterstützt

Unter dem Eindruck der Bilder der noch nicht lange zurückliegenden Flutkatastrophe in Teilen von Deutschland hatte sich Udo Strietzel, Geschäftsführer des in Kitzingen (Franken/Bayern) beheimateten Reifengroßhändlers Tyremotive, kurzerhand dazu entschlossen, vom Hochwasser Betroffene mit einer Opens external link in new windowSpendenaktion zu unterstützen. Im Zeitraum vom 10. bis zum 30. Juni wurden daher für jeden verkauften Reifen im Webshop des Unternehmens 0,50 Euro als „Solidaritätsbeitrag“ gesammelt. Schlussendlich ist nach Aussagen der Kitzinger so eine Summe in Höhe von 10.000 Euro zusammengekommen. Und da Tyremotive die komplette Organisation der Aktion selbst übernommen hat, kommt das Geld jetzt in voller Höhe den betroffenen Menschen als Soforthilfe zugute. „Alle Organisationen leisten sicherlich tolle Arbeit, aber wir wollten wissen, wo die Hilfe ankommt“, erklärt Strietzel. Nach vielen Gesprächen mit Verantwortlichen der Landkreise, karitativen Einrichtungen und Bürgermeistern habe man sich letztlich dazu entschlossen, die Gemeinde Markt Obernzell und eine von der Flutkatastrophe besonders hart betroffene Familie aus Bayern mit jeweils 5.000 Euro zu unterstützen. Ende Juli übergab der Tyremotive-Geschäftsführer die Spenden persönlich und berichtet von strahlenden Gesichtern. „Mit vielen, vielen Dankesworten auch an unsere Partner und Kunden, die teilweise ihre Winterreifen jetzt schon gekauft haben“, wie er ergänzt und sich gleichzeitig ebenfalls für die Unterstützung durch die Tyremotive-Geschäftspartner und -Kunden bedankt. cm

… die Gemeinde Markt Obernzell – hier die Spendenübergabe von Tyremotive-Geschäftsführer Udo Strietzel (rechts) an deren Ersten Bürgermeister Josef Würzinger

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.