Veränderungen in der ATU-Geschäftsführung

,

Mit sofortiger Wirkung übernimmt Hans-Norbert Topp (51) den Vorsitz der Geschäftsführung bei der Auto-Teile-Unger-Gruppe (ATU) und löst damit Manfred Ries in dieser Funktion ab, der das Unternehmen – wie es in einer entsprechenden Mitteilung heißt – „im gegenseitigen Einvernehmen“ verlässt und damit den nächsten Schritt in der Unternehmensentwicklung freimache. „Unter der Führung von Hans-Norbert Topp soll neben einer Stärkung des Kerngeschäfts die strategische Ausrichtung auf die Wachstumsbereiche E-Commerce und Flottenmanagement intensiviert und beschleunigt werden. Herr Topp ist eine ausgewiesene Führungspersönlichkeit mit weitreichender Erfahrung in den Bereichen General Management, Vertrieb sowie Finanzen und Controlling. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für ATU gewinnen konnten und er das Unternehmen durch die anstehende Refinanzierung führt“, so Dr. Steffen Pauls, Vorsitzender des Aufsichtsrates. Neben Topp hat ATU-Gruppe zudem Detlef Specovius neu in die Geschäftsführung bestellt. Er wird als Sanierungsspezialist bezeichnet und soll Topp bei seiner Arbeit unterstützen. Die bisherigen Mitglieder der Geschäftsführung Christian Sailer und Christian Schmitz werden weiterhin für die Bereiche Finanzen bzw. Vertrieb und Einkauf zuständig sein und sich als Prokuristen zukünftig ausschließlich auf das operative Geschäft von ATU konzentrieren.

Topp werden mehr als 20 Jahre Managementerfahrung bescheinigt, zuletzt hat er eine eigene Unternehmensberatung aufgebaut und sei als Manager in verschiedenen Unternehmen und Wachstumsprojekten erfolgreich tätig gewesen. Zuvor verantwortete er über fünf Jahre als Mitglied des Vorstands der Sixt AG das Vertriebsressort. Hier war er für die Neuausrichtung und Umsetzung der Vertriebsaktivitäten in den Bereichen Autovermietung und Fahrzeugleasing in ganz Europa zuständig, wobei insbesondere der Ausbau des Onlinegeschäfts eine zentrale Rolle einnahm. Sein Know-how als ehemaliges Vorstandsmitglied des Autovermieters sowie einer der führenden Leasinggesellschaften soll er nun in den Ausbau der ATU-Strategie einbringen. „ATU durchläuft derzeit den größten Strukturwandel seiner Firmengeschichte. Ziel ist es nun, das Unternehmen durch eine Verbreiterung der Geschäftsbasis zu stärken und von saisonalen Effekten unabhängiger aufzustellen. Unsere rund 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in der Vergangenheit bereits viele Belastungsproben gemeistert. Nun werden wir auch diese Herausforderung gemeinsam angehen“, meint Topp, der vor seiner Zeit bei Sixt als Finanzgeschäftsführer und Regional-CEO für das Asien-Pazifik-Geschäft bei dem Hamburger Umwelttechnikunternehmen Sulo verantwortlich zeichnete.

„ATU hat neben dem Kerngeschäft vor allem in den Bereichen E-Commerce und Flottenmanagement Wachstumspotenziale. Für die preisgünstige und qualitative Wartung von Firmenflotten jeder Größe und jeden Alters bietet ATU mit seiner breiten Präsenz sowie seinen kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geradezu ideale Voraussetzungen. Zudem ist es meine unmittelbare Priorität, gemeinsam mit dem Opens external link in new windowEigentümer eine langfristig stabile Finanzstruktur für ATU zu erarbeiten und umzusetzen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dem Management sowie dem Gesellschafter“, ergänzt der neue Vorsitzende der ATU-Geschäftsführung. Diesen Posten hatte Ries zuvor Opens external link in new windowseit dem 1. Juli 2011 innegehabt und war insgesamt über zehn Jahre bei ATU, weshalb ihm der Aufsichtsrat im Zuge seines Ausscheidens bei der Werkstattkette „für sein Engagement in den vergangenen Jahren“ dankt. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.