Beitrag Fullsize Banner NRZ

Goodyear-Studie: Frauen lassen sich am Steuer mehr ablenken als Männer

Telefonieren, SMS schreiben, Essen oder Trinken während des Fahrens sind bei jungen Autofahrern in Deutschland weit verbreitet. Dabei lassen sich Frauen am Steuer stärker ablenken als Männer. Im europäischen Vergleich sind die Deutschen aber disziplinierter. Das ist das Ergebnis einer vom Reifenhersteller Goodyear in Auftrag gegebenen Umfrage unter 6.400 Autofahrern im Alter von 18 bis 25 Jahren aus 15 europäischen Ländern. Ein Drittel der 400 Befragten aus Deutschland telefoniert ohne Freisprechanlage während der Fahrt, mehr als jeder Vierte schreibt Kurznachrichten. Im europäischen Durchschnitt sind es 44 Prozent, die telefonieren, 37 Prozent schreiben SMS. Unterschiede gibt es in Deutschland zwischen den Geschlechtern: Junge Frauen in Deutschland haben häufiger das Handy am Ohr (35 Prozent) als Männer (32 Prozent) und tippen öfter SMS (30 Prozent) als die männlichen Fahrer (23 Prozent). An der Spitze der Ablenkungen beim Fahren stehen allerdings Trinken und Essen. Dies praktizieren ebenfalls mehr Frauen (52 bzw. 37 Prozent) als Männer (42 bzw. 27 Prozent). Auch hier halten sich die jungen Autofahrer in Deutschland im europäischen Vergleich noch zurück. Europaweit gaben 58 Prozent der Befragten zu, während der Fahrt zu trinken, 45 Prozent essen etwas.

Der Goodyear-Umfrage zufolge richtet knapp jede fünfte Frau in Deutschland während der Fahrt ihr Make-up oder die Frisur, zwölf Prozent wechseln ihre Kleidung. Bei den Männern tun dies lediglich acht Prozent. Ziemlich am Ende des europäischen Vergleichs stehen die jungen Autofahrer in Deutschland bei einer weiteren Nebenbeschäftigung am Steuer. 21 Prozent der Befragten lassen sich beim Fahren schon mal von Gefühlen ablenken und küssen den Beifahrer beziehungsweise die Beifahrerin, darunter fast doppelt so viel Frauen (28 Prozent) wie Männer (15 Prozent). Nur in Dänemark (19 Prozent), den Niederlanden (18 Prozent) und Großbritannien (neun Prozent) tun dies weniger junge Autofahrer. Spitzenreiter sind hier die Türkei (40 Prozent) und Russland (37 Prozent). ab


Die Anzahl an möglichen Ablenkungen ist groß beim Autofahren, gerade junge Menschen geben sich ihnen oft genug hin, fand jetzt Goodyear in einer Studie heraus

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.