Neues Serbien-Werk von ContiTech eingeweiht

Die ContiTech AG (Hannover) hat im nordserbischen Subotica nach nur neunmonatiger Bauzeit eine Produktionsstätte für Schlauchleitungen eingeweiht. Bereits seit Oktober 2012 werden von hier aus Kunden aus der Automobilindustrie beliefert. Inzwischen sind hier rund 150 Mitarbeiter beschäftigt, bis Jahresende sollen es 250 werden. Mehr als zehn Millionen Euro hat ContiTech in das neue Werk investiert.

Es ist nach allen notwendigen Qualitätsnormen zertifiziert und erweitert die Produktionskapazitäten des Schlauchleitungsspezialisten ContiTech Fluid Technology, einem Geschäftsbereich von ContiTech. In Subotica werden Schlauchleitungen für den Antriebsstrang montiert und an europäische Automobilhersteller geliefert. Produziert werden zunächst rund 80 verschiedene Teile, insgesamt 1,8 Millionen im Jahr.

„In Subotica ist die logistische Anbindung an unsere Kunden hervorragend“, stellt Matthias Schönberg, Geschäftsbereichsleiter ContiTech Fluid Technology, einen der wesentlichen Vorzüge des Standorts heraus. „Die guten Voraussetzungen am örtlichen Arbeitsmarkt und die Nähe zu den Schwesterwerken im ungarischen Szeged und im rumänischen Timişoara bieten weitere Vorteile.“ Das Grundstück in der zollfreien Zone im Gewerbegebiet Mali Bajmok, auf dem zunächst eine knapp 7.200 Quadratmeter große Produktionshalle errichtet wurde, bietet ausreichend Raum für einen möglichen weiteren Ausbau des Werkes.

ContiTech Fluid Technology produziert Schlauchleitungssysteme für die Automobilindustrie, den Maschinen- und Anlagenbau, die Erdölgewinnung und zahlreiche weitere Industrien. 2012 erwirtschafteten mehr als 14.000 Mitarbeiter 1,360 Milliarden Euro Umsatz. Bereits 2009 hatte ContiTech das serbische Transportbandunternehmen Kolubara Univerzal gekauft und produziert seitdem in Veliki Crljeni, südlich von Belgrad, Fördergurte für den mittel- und osteuropäischen Markt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.