Beitrag Fullsize Banner NRZ

Falken unterstützt Motorsporttalentschmiede Speed Academy

Jung, schnell und so heiß wie eine Bremsscheibe auf der Nordschleife – die Studenten der Deutsche Post Speed Academy gehören zum Topnachwuchs im deutschen Motorsport. So viel Einsatz verdient Förderung – ab sofort zählt die Speed Academy auf die Unterstützung von Falken Tyre Europe.

Die Liste der ehemaligen Speed-Academy-Absolventen liest sich wie das Who’s who der jungen deutschen Motorsportliga. Mit dabei: die Formel-1-Piloten Nico Hülkenberg und Adrian Sutil oder Timo Glock, ehemaliger Formel-1-Pilot und inzwischen BMW-Werksfahrer bei den Deutschen Tourenwagen-Masters. „Die Speed Academy unterstützt und fördert mit großem Erfolg junge Talente im Motorsport. Gerade gut geschulter Nachwuchs ist für die Zukunft des Motorsports essenziell wichtig. Wir sind unseren Fans schuldig, mit allen Kräften dafür zu sorgen, dass auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten noch Topleistung auf dem Asphalt gezeigt wird. Und damit meinen wir ausnahmsweise einmal nicht unsere Reifen“, so Yukio Yoshida, Corporate Planning Director bei der Falken Tyre Europe GmbH.

Dass dieses Engagement keine Eintagsfliege ist, beweist ein Blick ins Team: Zu den festen Größen von Falken Motorsports zählt der 26-jährige Sebastian Asch, der bereits in den Jahren 2011 und 2012 als einer der jüngsten VLN-Fahrer im Cockpit des Falken-Porsche saß, sowie der 25-jährige Österreicher Martin Ragginger, der für Falken auf dem Nürburgring und beim Porsche Carrera Cup Asia Gas gibt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.