Fahrzeugbestand in Deutschland liegt bei knapp 61 Millionen

Montag, 18. Februar 2013 | 0 Kommentare
 

In seinem Zentralen Fahrzeugregister führt das Kraftfahrtbundesamt (KBA) zum Stichtag 1. Januar 2013 insgesamt 60,8 Millionen Fahrzeuge im Bestand. Die Anzahl der Kraftfahrzeuge mit amtlichem Kennzeichen wird dabei mit 52,4 Millionen beziffert, was einem Plus in Höhe von 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Des Weiteren gehen noch 6,4 Millionen Kfz-Anhänger und 2,1 Millionen Kfz mit Versicherungskennzeichen in die KBA-Jahresbilanz mit ein. Die größte Fraktion unter den Kraftfahrzeugen stellen – wen wundert’s – Pkw mit einem 82,9-prozentigen Anteil. Mehr als die Hälfte von ihnen (51,7 Prozent) sind demnach allein in den drei Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Bayern sowie Baden-Württemberg gemeldet, und neun von zehn Autos sind auf private Halter zugelassen.

Das Pkw-Durchschnittsalter ist dem KBA zufolge von 8,5 auf im Schnitt 8,7 Jahre angewachsen: Über 421.000 Pkw sollen sogar 30 Jahre und älter sein. Annähernd fünf Millionen Nutzfahrzeuge waren am 1.

Januar 2013 in Deutschland zugelassen, darunter knapp 2,6 Millionen Lastkraftwagen, von denen allerdings79,3 Prozent der Kategorie Transporter bis 3,5 Tonnen zuzurechnen sind. Auf das “Schwergewichtssegment” ab 20 Tonnen entfallen nach der offiziellen Statistik gut 117.700 Fahrzeuge, und unter den annähernd 2,1 Millionen Zugmaschinen sollen sich leicht mehr als 182.

800 Sattelzugmaschinen befinden. “Mehr als die Hälfte der Zugmaschinen sind land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge”, so das KBA, das deren Zahl mit gut 1,3 Millionen Einheiten beziffert. Der Bestand an Krafträdern wird mit nicht ganz vier Millionen angegeben, wobei gut 116.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *