Frühjahrstagung 2013 des Quick Reifendiscount am Nürburgring

Unlängst trafen sich die mittlerweile sechzig Quick-Reifendiscount-Händler am Nürburgring, um gemeinsam die Strategie für das Jahr 2013 zu besprechen. Gerade weil 2012 für alle Beteiligten der Reifenbranche ein schwieriges Jahr war, gilt es, sich gut aufzustellen. Neben informativen Vorträgen und dem wichtigen Austausch untereinander gab es auch eine Hausmesse. Insgesamt fünf Boxenstopps boten den Händlern einen Einblick in die neuesten Highlights.

Die jährliche Frühjahrstagung begann mit der Neuwahl des Quick-Fachbeirates. Dann starteten die Vorträge, die den Händlern jede Menge neuen Input boten. Peter Wegener, Leiter Quick Reifendiscount, gab einen Überblick zum letzten Jahr und auch zu den Zielen für das kommende Jahr. Es wurde auch Bezug zur gesamten wirtschaftlichen Situation in Deutschland und in Europa genommen.

Um in einem insgesamt starkem Wettbewerb gut dazustehen, will Quick Reifendiscount sich künftig noch deutlicher positionieren und auch neue Wege zur Kundenansprache gehen. Hierzu wurden in einer aktuellen Endverbraucherbefragung über tausend Bewohner vor allem in den etwas größeren Städten befragt. Ein wichtiges Ergebnis war das Thema telefonische Erreichbarkeit, die für alle Kunden von zentraler Bedeutung ist. In einer Nielsen-Auswertung konnte zusätzlich das Werbeverhalten des Wettbewerbs ausgewertet werden, sodass die Quick-Partner ihre eigene Werbung zielgerichtet planen können.

Insgesamt wurde auf der Tagung beschlossen, in Zukunft noch deutlich aggressivere Werbemaßnahmen umzusetzen. Einzelne Händler, die in dieser Form bereits aktiv sind, können dementsprechend auch in etwas schwierigeren Zeiten gute Erfolge vorweisen.

Frank Titz, Director Consumer Tires Replacement D/A/CH, stellte sich der Diskussion mit den Händlern. Er zeigte auf, welche Möglichkeiten einer verbesserten Zusammenarbeit mit dem Konzern in dem jetzt kommenden Jahr vorgesehen sind. Goran Zubanovic, Geschäftsführer GDHS D/A/CH, erläuterte den Partnern die Gesamtsituation der ca. tausend Partner der GDHS.

Innerhalb der gesamten Gruppe kann der Quick Reifendiscount durchaus auf Erfolge im Jahr 2012 zurückblicken. Um in 2013 noch erfolgreicher zu werden, ist eine effiziente und schlanke Unternehmensführung wichtig. Ein besonders wichtiges Tool wird hierbei tiresoft 3 sein – 2014 werden die Betriebe des Quick Reifendiscount das neue Warenwirtschaftsprogramm einsetzen können.

Dr. Guido Hüffer, Nachfolger von Klaus Romanus, nutzte die Tagung, um sich persönlich vorzustellen und seine Rolle innerhalb der GDHS zu erläutern. Anschließend wurden noch die sogenannten Top-Performer der Quick-Gruppe geehrt. Diese wiesen im Geschäftsjahr 2012 besonders gute betriebswirtschaftliche Ergebnisse auf und erhielten zum Dank eine Urkunde. Einen Abschluss bildete der Vortrag des Motivationstrainers Heiko Erhardt dar, der mit viel Humor und einigen Tricks darstellte, wie man gerade auch in der Dienstleisterbranche stets das Lächeln auf den Lippen bewahrt.

Ergänzt wurde die Quick-Tagung durch eine Hausmesse mit Lieferanten. Die Produkthighlights wurden in fünf Boxenstopps präsentiert. Aussteller waren ASA, TEC, Zerra, Goodyear, Dunlop und Fulda. In Box Nr. 5 rundete die Quick-Systemzentrale das Angebot der Hausmesse ab. Die Vorstellung in den Boxen dauerte jeweils dreißig Minuten, sodass die Partner die Messe in einem rollierenden System besuchen konnten. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.