Continental investiert weiter kräftig in US-Reifenwerk Mount Vernon

,

„Die steigende Nachfrage nach Reifen der Marken Continental und General Tire, die Notwendigkeit eines optimierten Komplexitätsmanagements im Werk sowie neue Technologien bei der Reifenproduktion“ seien die treibende Kraft hinter der Entscheidung von Continental, 129 Millionen US-Dollar zur Erweiterung des US-Reifenwerks am Standort Mount Vernon (Illinois/USA) zu investieren. Die in drei Abschnitte gegliederte Investition ist Teil der Gesamtstrategie von Continental zum Ausbau seiner weltweiten Reifenproduktionskapazitäten. „Continental Tire the Americas baut ihr Geschäft in der gesamten Region weiter aus“, erklärte Dr. Jochen Etzel, CEO von Continental Tire the Americas. „Diese Investition unterstützt bei unserem Ziel, unseren Kunden ein einzigartiges Angebot an Pkw-, Van- und Nutzfahrzeugreifen anzubieten.“

Mit 95 Millionen US-Dollar entfällt der größte Teil der Investitionen auf die Erweiterung der Produktionskapazität im Bereich Nutzfahrzeugreifen (Nfz), heißt es dazu in einer Mitteilung. Nach Abschluss dieser Expansion werde die Jahresproduktion Mitte 2015 im Werk Mount Vernon bei mehr als drei Millionen Lkw-Reifen liegen; es werden mehr als 80 neue Vollzeitstellen geschaffen. „Diese Investition ermöglicht es uns, auch künftig einige der technisch modernsten Nutzfahrzeugreifen auf dem Markt zu produzieren und in der Region weiter zu wachsen“, erläuterte Paul Williams, Executive Vice President und verantwortlich für Lkw-Reifen.

Die beiden anderen Investitionsabschnitte sind mit insgesamt 34 Millionen US-Dollar beziffert und betreffen neue Technologien und Ausrüstung für den Mischraum sowie eine Erweiterung der Lagerkapazitäten. Durch diese Investitionen wiederum, die bis 2014 abgeschlossen sein sollen, entstehen mehr als 30 zusätzliche neue Vollzeitstellen. Seit 2006 hat die Continental eigenen Aussagen zufolge in Mount Vernon insgesamt über 615 Millionen US-Dollar investiert. Erst im Mai 2011 hatte Continental begonnen, die Pkw-Reifenproduktionskapazitäten im Werk in Mount Vernon umfangreich aufzustocken. Bis 2014 sollen diese Investitionen in Höhe von 224 Millionen Dollar helfen, die Jahreskapazitäten um 3,7 Millionen Einheiten zu steigern, sodass Continental im Werk in Mount Vernon dann rund 13,4 Millionen Pkw-/SUV-Reifen jährlich fertigen kann. Aktuell baut Continental außerdem eine neue Pkw-Reifenfabrik in Sumter (South Carolina) für mehr als eine halbe Milliarde Dollar – die erste Greenfield-Fabrik des deutschen Herstellers in Nordamerika. In der ersten Phase werde die Kapazität dieses neuen Werks bei voll hochgefahrener Produktion im Jahr 2017 fast fünf Millionen Pkw-Reifen im Jahr betragen. In der zweiten Phase des Projekts soll die Werkkapazität dann bis 2021 acht Millionen Reifen pro Jahr erreichen. Nach Continental-Planungen sollen die Bauarbeiten Ende 2013 abgeschlossen und dann die Reifenproduktion schrittweise begonnen werden. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.