Goodyear streicht Stellen in zwei US-Reifenwerken

Medienberichten zufolge baut Goodyear in zwei US-Reifenwerken Personal ab. Wie es dazu heißt, habe der Hersteller im Pkw-Reifenwerk in Fayetteville (North Carolina) bereits 200 Jobs gestrichen – die entsprechenden Mitarbeiter seien abgefunden worden – und will ab Februar im Lkw- und Flugzeugreifenwerk in Danville (Virginia) 41 Mitarbeiter entlassen. Einen konkreten Grund für diesen Schritt nannte Goodyear demnach aber nicht. Der Hersteller ließ sich lediglich zitieren, es sei Strategie Reifen in Marktsegmenten anzubieten, in denen sie wettbewerbsfähig seien und zu Preisen verkauft werden könnten, in denen sich die Marke, die Technologie und der Grad an Innovationen widerspiegele. “Wir produzieren keine Reifen um des Outputs wegen.” ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.