Fuchsfelgen-Testfahrer gesucht

Die Otto Fuchs KG (Meinerzhagen) sucht insgesamt sechs Testpersonen, die bereit sind, Fuchsfelgen zu testen. Ausgelost werden dazu sechs Sätze der geschmiedeten Aluminiumräder: zweimal 17 Zoll (7×17 und 9×17 Zoll für den Porsche 993), zweimal 18 Zoll (8×18 und 10×18 Zoll für den 996) und zweimal 19 Zoll (8,5×19 und 11×19 Zoll für den aktuellen 991). Die Testpersonen werden anhand des Bewerbungsbogens gemäß den Teilnahmebedingungen ausgelost.

Der Schmiederadhersteller verspricht verbesserten Fahrkomfort, sportliche Dynamik und ein optisches Highlight – die bekannten Argumente für Fuchsfelgen. Für diesen „Selbstversuch“ werden sechs Testfahrer gesucht, die auf ihrem eigenen Porsche die Fuchsfelge spüren möchten. Die Fahrer müssen mindestens 21 Jahre alt sein, ihren Hauptwohnsitz in Deutschland haben und einen auf sich selbst zugelassenen Porsche fahren. Verlost werden je zwei Radsätze der 17, 18 und 19 Zoll messenden Fuchsfelgen (je Testfahrer nur ein Radsatz – ohne Reifen und ohne Ventile).

Erwartet wird nicht viel: Die Testfahrer sollen die Fuchsfelgen wie ihren Porsche pflegen und dem Veranstalter der Aktion dann ihre Meinung sagen. Im August – nach fünf Monaten Fahrerlebnis – heißt es dann: Raus mit der Wahrheit! Haben Sie eine Veränderung des Fahrkomforts/-verhaltens bemerkt? Wie zufrieden waren Sie mit der Reinigung der Räder? Und wie gefallen Ihnen die Füchse an Ihrem Porsche?

Die Befragung findet im Rahmen des diesjährigen Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring – am Samstag, dem 10. August 2013 – statt. Otto Fuchs lädt die Testfahrer, jeweils eine Begleitperson und natürlich den Porsche auf den eigenen Stand, der aus Anlass der Veranstaltung errichtet wird, ein.

Die Bewerbungsunterlagen sind online zu finden unter www.fuchsfelge.com oder können beim Fuchsfelgen-Team angefragt werden. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 1. März. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt, sodass sie ab dem 1. April die Fuchsfelgen auf ihrem Fahrzeug erleben können. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.