Pkw-Neuzulassungen in Europa brechen auf 18-Jahres-Tief ein

Mittwoch, 16. Januar 2013 | 0 Kommentare
 
Pkw-Neuzulassungen in Europa brechen auf 18-Jahres-Tief ein
Pkw-Neuzulassungen in Europa brechen auf 18-Jahres-Tief ein

Die Pkw-Neuzulassungen in Europa lagen im vergangenen Jahr so tief wie seit 1995 nicht mehr. Wie der Herstellerverband ACEA schreibt, wurden 2012 europaweit gerade einmal noch 12,5 Millionen Auto erstmals zugelassen, was einem Rückgang von 7,8 Prozent gegenüber Vorjahr entspricht. Der deutsche Markt hingegen hat die Grenze von drei Millionen Neuzulassungen auch im vergangenen Jahr wieder geschafft.

Insgesamt wurden hierzulande 3,08 Millionen neue Autos erstmals zugelassen, was gegenüber Vorjahr einem Rückgang von 2,9 Prozent entspricht. Während es in Europa in den vergangenen Jahren ausschließlich bergab ging, muss man dem deutschen Markt eine große Stabilität attestieren. Auch im ‚Krisenjahr’ 2008 wurden in Deutschland noch 3,09 Millionen Autos in Deutschland neuzugelassen, während 2010 mit 2,92 Millionen Neuzulassungen den bisherigen Negativrekord in der jüngsten Vergangenheit für den deutschen Markt darstellte.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *