Michelins Logistikstandorte nach ISO 50001 zertifiziert

Die deutschen Michelin-Logistik-Standorte Landau, Dormagen, Bad Fallingbostel, Freystadt und Ulm sind jetzt nach ISO 50001 zertifiziert. Die Energiemanagementsysteme und -prozesse wurden von der Zertifizierungsgesellschaft „GUTcert“ genauestens überprüft und offiziell bestätigt. Die ISO 50001 soll eine kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz und die systematische Verbesserung der Energieflüsse und geht deutlich über die Anforderungen der Norm ISO 14001 hinaus garantieren. Dieter Freitag, Direktor Michelin Deutschland, Österreich und Schweiz, freut sich über diese positiven Ergebnisse: „Sie zeigen ganz klar, dass wir unsere Werte wie Achtung vor der Umwelt täglich und konsequent an allen unseren Standorten mit Leben füllen. Mobilität und Nachhaltigkeit sind definitiv vereinbar.“

Das Zentrallager in Landau ist eines der größten und modernsten Logistikzentren Deutschlands und Distributionsdrehscheibe für ganz Europa. Kunden sind Michelin-Niederlassungen, Reifenhändler und Automobilhersteller. „Unsere wichtigsten Aufgaben sind die Planung, der Umschlag und die taktgenaue Auslieferung unserer Reifen“, beschreibt Dr. Erika Rothfuß, Leiterin des Logistikzentrums Landau, ihr Tagesgeschäft. Insgesamt können mehr als 1,1 Millionen Reifen in Landau gelagert werden. Aktuell arbeiten rund 250 Mitarbeiter am Pfälzer Standort. Mit Landau, Dormagen, Bad Fallingbostel, Freystadt und Ulm hat das Unternehmen insgesamt fünf Reifenlager in Deutschland. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.