GDHS kürt Premio-Johann zum „Top-Performer“ des vierten Quartals

Viermal im Jahr kürt die GDHS unter den 1.000 Handelspartnern einen sogenannten „Top-Performer“. Die Auszeichnung wird an Unternehmer vergeben, die außergewöhnliche Ideen und Konzepte umsetzen. Zum Ende des Jahres 2012 wurde nun der Premio Reifen + Autoservice in Leverkusen-Opladen benannt, ausschlaggebend war die Umsetzung der Strategie: „Das Prinzip Familienunternehmen“. Das Marketingkonzept, in dem Anne Johann-Kohnen das „Prinzip Familienunternehmen“ als Strategie aufgestellt hat, wurde bereits auf der Reifen-Messe 2012 mit dem „Marketing Award“ des Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung als „Top-Performer 2012“ bestätigt auch die GDHS noch einmal, wie überzeugend das Konzept ist. Die insgesamt sieben Betriebe der Familie Johann haben jeweils ein „Gesicht“ bekommen und wenden sich gezielt an ausgewählte Zielgruppen.

Während etwa der Betrieb in Wuppertal der „familienfreundliche“ ist, ist in Leverkusen-Opladen Sport der Schwerpunkt des Betriebes. „Der Sport ist in Leverkusen ein wesentlicher Bestandteil der Stadt und wir haben hier bei uns schließlich so tolle und erfolgreiche Sportler, auf die wir alle sehr stolz sind. Da ist es für uns selbstverständlich, diese auch zu unterstützen“, erläutert Anne Johann-Kohnen. Hierbei haben sich die Johanns gezielt Sportler ausgesucht, die überragende Leistung zeigen, aber in der Öffentlichkeit nicht so präsent sind. Statt also den Leverkusener Fußballverein zu unterstützen, ist der Premio-Betrieb Partner der Leverkusener „Elfen“, der Damenhandballmannschaft von Bayer 04 und auch der Leverkusener Olympioniken, wie zum Beispiel der Speerwerferin Linda Stahl oder dem Hammerwerfer Markus Esser.

„Regional und nachhaltig, das ist das Motto unseres Engagements“, ergänzt Anne Johann-Kohnen. Und dieses Konzept lohne, denn durch die vielen Aktivitäten in diesem Jahr sei ein neues Netzwerk entstanden, das sich auch in einer erhöhten Frequenz von Kunden im Betrieb bereits positiv bemerkbar gemacht habe. „Unsere Aktionen kommen wirklich sehr gut an, denn die Positionierung ist stimmig. Neben dem Nachwuchs im Sport sehen wir natürlich auch unseren eigenen Nachwuchs. So ist unser Betrieb in Leverkusen bereits von der Handwerkskammer für vorbildliches Engagement in der internationalen Ausbildung ausgezeichnet worden. Unsere Auszubildenden dürfen im Rahmen der Ausbildung ein Praktikum im Ausland absolvieren.“ Neben dem erfrischend neuen Image wurde auch der Betrieb umgebaut und im Herbst mit den geförderten Sportlern und den treuen Kunden zusammen ein großes Fest gefeiert.

Anne Johann-Kohnen, ihr Bruder Marc Johann und das ganze Team lebten das neu entwickelte Konzept voller Überzeugung, und dies bleibe nicht unbemerkt. Von der Presse, die in diesem Jahr bereits viele Gründe hatte, über die Premio-Betriebe der Johanns zu berichten; von den Kunden, die gerne Stammkunden werden oder es bereits seit Jahren sind; und auch von der GHDS, die dieses erfolgreiche Konzept gerne als Top-Performer vorstellt, um auch die anderen GDHS-Partner zu motivieren, weitere gute, individuelle und kreative Konzepte zu entwickeln und zu leben – „denn der Erfolg bleibt nicht aus!“, heißt es dazu abschließend. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.