AutoZum bietet „entscheidenden Vorsprung durch Information“

Mit der „AutoZum“ bildet die führende Plattform für automotive Produkte und der Treffpunkt der After-Sales-Branchen vom 16. bis 19. Januar 2013 im Messezentrum Salzburg den fulminanten Auftakt zur Frühjahrsmessesaison des kommenden Jahres. Dazu kann Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg eine hervorragende Buchungslage für seine alle zwei Jahre stattfindende Fachmesse vermelden, darunter zahlreiche Neuzugänge unter den Ausstellern. „Bis dato können wir mehr als 100 neue Aussteller verzeichnen, die 2011 nicht dabei waren. In der Summe rechnen wir mit rund 330 Ausstellern, die bei der ‚AutoZum Salzburg 2013‘ ihre Neuheiten präsentieren werden“, berichtet Messeleiter Andreas Wetzer über die erfreuliche Buchungslage. Bereits seit 37 Jahren fungiert die „AutoZum“, die internationale Fachmesse für Autowerkstatt- und Tankstellenausstattung, Kfz-Ersatzteile und Zubehör, chemische Erzeugnisse und Umwelttechnik, als führende interregionale Branchenplattform. Das im Zwei-Jahres-Rhythmus von Reed Exhibitions Messe Salzburg organisierte Fachmesse-Highlight gilt heute längst nicht nur mehr als nationale Branchenleitmesse, sondern zieht kontinuierlich immer mehr Fachbesucher aus den Nachbarländern Österreichs an, darunter natürlich auch aus Deutschland.

Hochkarätiges Fachprogramm

Erstmals steht bei der „AutoZum 2013“ der kürzlich fertiggestellte Kongressbereich im Obergeschoss der neuen Halle 10 im Messezentrum Salzburg zur Verfügung. Das schafft noch bessere Möglichkeiten, parallel zur Fachmesse ein attraktives begleitendes Fachprogramm anzubieten. Auf dem Programm aller vier Messetage steht eine Reihe von Expertenvorträgen. Unter anderem jener von Prof. Dkfm. Hannes Brachat am Mittwoch, den 16. Januar, mit dem Titel „Automobile Zukunft managen“. Am Freitag, den 18. Januar, geht mit dem Thema „Schadensabwicklung PRAXIS-ge-RECHT“ eine Veranstaltung der Bundesinnung der Kfz-Techniker, der Bundesinnung der Karosseriebautechniker, Karosserielackierer und Wagner über die Bühne. Der „3. Tag der Transportwirtschaft“ am Donnerstag, der „12. Österreichische Reifentag“ des Verbands der Reifenspezialisten Österreichs (VRÖ) am Freitag (siehe unten) oder die Siegerehrung im Wettbewerb „Werkstatt des Jahres“ sind nur einige der Höhepunkte, die die Fachbesucher außerdem im Rahmen der kommenden AutoZum-Messe erwarten. Alle Details zum Fachprogramm sind im Internet unter www.autozum.at/programm stets aktuell abrufbar; alle Informationen zur „AutoZum“ finden Sie stets aktuell unter www.autozum.at.

„Der Technologiewandel, neue Verkehrs- und Mobilitätskonzepte, veränderte gesetzliche Rahmenbedingungen und der verstärkte Wettbewerb im Werkstättengeschäft haben vor allem in den letzten eineinhalb Jahrzehnten die Bedeutung der ‚AutoZum‘ für die Branche enorm gesteigert“, beschreibt Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg, den Stellenwert der Messe. Gernot Blaikner, themenverantwortlicher Leiter des Geschäftsbereichs Messen bei Reed Exhibitions Messe Salzburg, hebt die Rolle der AutoZum als professionellen Marktplatz für automotive Produkte und Neuheiten hervor: „Der Mix aus Innovationen, repräsentativer Angebotsdarstellung, Informationen, Know-how-Transfer und wertvoller Face-to-Face-Kontakte macht die AutoZum zum Treffpunkt der Entscheider und damit zum Marktkompass und Signalgeber für die gesamte Branche. Die AutoZum 2013 wird wieder einzigartige Möglichkeiten zu Geschäftsanbahnungen, Kontaktpflege und Networking bieten.“

12. Österreichischer Reifentag

„Erfolgreich in die Zukunft“ ist das Motto des bereits zum zwölften Mal stattfindenden „Österreichischen Reifentags“, der am Freitag, 18. Januar, im Tagungsraum 8 im Kongressbereich der Halle 10 über die Bühne geht. Ab 10.30 Uhr wird auf Einladung des Verbands der Reifenspezialisten Österreichs über Themen wie Reifendruckkontrollsysteme, Perspektiven des Reifenmarktes, aktuelle Trends bei Sommerreifen und aktuelle Zahlen der Marktdatenerhebungen referiert und diskutiert. Zudem werden die begehrten VRÖ-Awards in den Kategorien Pkw-Reifen und Lkw-Reifen vergeben. In den Wochen vor der AutoZum sind alle VRÖ-Mitglieder eingeladen, ihre Stimme für die VRÖ-Awards abzugeben. Die Mitglieder des Reifenhandelverbands entscheiden darüber, welche Reifenhersteller den Fachhandel in den vergangenen zwei Jahren am wirkungsvollsten unterstützt haben. Bewertungskriterien sind dem VRÖ zufolge unter andern die Preispolitik und die Qualität von Produkten und Verkaufsmannschaft. Ein besonders wichtiger Aspekt ist die Lieferfähigkeit aller Reifendimensionen.

Siegerehrung „Werkstatt des Jahres“

Zum ersten Mal wird Österreichs „Werkstatt des Jahres“, genau genommen, die besten zwei Werkstätten des Landes, auf der AutoZum gekürt. Die Siegerehrung findet am Donnerstag, 17. Januar, 19 Uhr, im Tagungsraum 7 im Kongressbereich der Halle 10 statt. Der Wettbewerb wird in Zusammenarbeit mit dem Umweltmanagement-Unternehmen Partslife veranstaltet und zeigt die Leistungsfähigkeit freier Kfz-Servicebetriebe. Die Auszeichnung betrifft den gesamten Betrieb mit allen angebotenen Dienstleistungen. Die Bewertung erfolgt in zwei Kategorien: Werkstatt bis fünf Mitarbeiter und Werkstatt ab sechs Mitarbeiter. ab
  

Die kommende AutoZum findet wieder im Messezentrum Salzburg statt, und zwar vom 16. bis zum 19. Januar 2013

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.