Mexiko-Aluradwerke bereiten Superior Freude, US-Werke nicht

Der amerikanische Zulieferer von Pkw-Aluminiumgussfelgen Superior Industries (Van Nuys/Kalifornien) präsentiert die Geschäftsergebnisse des dritten Quartals 2012. Während der Absatz aus den fünf Unternehmensfabriken leicht um zwei Prozent auf 2,95 Millionen Aluminiumräder im Vergleich zum Vorjahresquartal anstieg, ging der Umsatz – im Wesentlichen wegen niedrigerer Rohstoffpreise, die an die Kunden weitergegeben werden mussten – um sechs Prozent auf 193,9 Millionen US-Dollar zurück. Chairman, CEO und Präsident Steven J. Borick zeigt sich über die Entwicklung in den mexikanischen Fabriken erfreut, sieht die US-Werke allerdings weiterhin mit Herausforderungen konfrontiert. Der Gewinn (net income) stieg gegenüber Vorjahr von 4,2 Mio. auf 15 Mio. US-$. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.