Goodyear warnt vor längerem Bremsweg von Sommerreifen auf Schnee

Montag, 29. Oktober 2012 | 0 Kommentare
 

Allerspätestens nachdem die Temperaturen in der vergangenen Woche bundesweit stark gefallen sind, es fast überall frostig kalt und aufgrund gleichzeitiger Niederschläge mitunter auch glatt auf den Straßen geworden ist, sollte jedem verantwortungsbewussten Fahrer eigentlich klar sein, dass nun die Zeit für Winterreifen am Fahrzeug gekommen ist. Wer die Vorteile einer M+S-Bereifung in der kalten Jahreszeit aber vielleicht trotzdem noch nicht sieht, dem sei der Blick auf einen Goodyear-Bremswegvergleich eines mit Sommer- respektive Winterreifen ausgerüsteten Autos auf schneebedeckter Fahrbahn angeraten. “Bremstests zeigen, dass auf Schnee ein Fahrzeug mit Sommerreifen aus Tempo 80 über 40 Meter länger benötigt, bis es zum Stehen kommt, als ein Auto mit Winterreifen.

Das entspricht der Länge von rund zehn Pkw oder zwei Lkw mit Anhängern. Während das Auto mit Winterpneus bereits steht, ist das Fahrzeug mit Sommerreifen noch mit 49 Stundenkilometern unterwegs”, fasst der Reifenhersteller das Ergebnis zusammen, verweist zugleich allerdings darauf, dass Winterreifen nicht nur bei Schnee, sondern auch typischem Herbstwetter wie überfrierender Nässe oder Reifglätte am Morgen Vorteile haben bzw. ein Plus an Sicherheit bringen.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *