MOTOO-Werkstatt Gummi Berger erfolgreich beim Dekra-Werkstatttest

,

Mit „einem hervorragenden Service und professionellem technischen Know-how“ konnte Gummi Berger beim diesjährigen Dekra-Werkstatttest des Werkstattkonzeptes MOTOO punkten. Mit 357 von 375 Punkten landete das Unternehmen auf Platz drei der Gesamtwertung, wie es dazu in einer Mitteilung heißt. Vor 300 Gästen konnte das Team um Ralf Wurth, Niederlassungsleiter von Gummi Berger in Gummersbach-Dieringhausen, nun die Auszeichnung bei der MOTOO-Partnertagung am Nürburgring entgegennehmen. Von März bis September 2012 waren verdeckte Tests in zahlreichen Werkstätten durchgeführt worden. Dieser qualitativen Überprüfung der eigenen Arbeit hatte man sich auch bei Gummi Berger gestellt. Sechs Mängel hatten die Prüfer der Dekra in den bis zu zehn Jahre alten gängigen Fahrzeugmodellen mit einer Kilometerleistung von bis zu 150.000 Kilometern verbaut. Mit solch einem Fahrzeug war man dann auch bei dem Betrieb in Gummersbach verdeckt vorstellig geworden. Dort waren alle technischen Mängel erkannt und beseitigt worden.


Die Gummi-Berger-Filiale in Gummersbach-Dieringhausen hat den diesjährigen Dekra-Werkstatttest des Werkstattkonzeptes MOTOO „mit Auszeichnung“ bestanden

„Bei dem Test konnte Gummi Berger technisch überzeugen und bestand die Überprüfung, die den Kriterien bundesweiter Werkstatttest entspricht, ‚mit Auszeichnung’“, heißt es dazu weiter. Die Dekra-Urkunde „Auszeichnung für Arbeits- und Servicequalität“ erhalten Betriebe, die im Serviceprozess einen Erfüllungsgrad von mindestens 85 Prozent erreichen und alle präparierten Mängel gefunden haben. Gummi Berger überzeugte mit satten 100 Prozent im technischen Bereich und sicherte sich mit einem Gesamtergebnis im Service von 95 Prozent insgesamt Platz drei.

Gefunden hatte das professionelle Werkstattteam alle versteckten Mängel wie die fehlerhafte Einstellung der Nebelscheinwerfer, eine defekte Bremsleuchte, eine nicht funktionstüchtige Kennzeichen-, Kofferraum- bzw. Einstiegsbeleuchtung sowie eine verstellte bzw. verschlossene Waschdüse.

Auch den Service im Blick

Neben technischem Know-how wurde im Service der Kundenumgang beurteilt. So wurde unter anderem genau unter die Lupe genommen, wie oft das Telefon klingelte, bevor ein Mitarbeiter dieses abnahm, wie sich der Werkstattmitarbeiter meldete und wie oft der Kunde weiter verbunden wurde. Auch der Service beim Dialog- bzw. Direktannahmeplatz sowie das korrekte Abarbeiten der Checkliste unterlagen einer kritischen Bewertung.

„Zu der Teilnahme an dem Werkstatttest haben wir uns nicht nur im Interesse unserer Kunden entschlossen. Wir wollten auch sehen, wo wir Optimierungspotenziale haben und auf welchem Stand wir insgesamt stehen“, betont Peter Lüdorf, geschäftsführender Gesellschafter der Gummi Berger Hans Berger KG, der sich zusammen mit dem ganzen Werkstattteam über die Auszeichnung freut. Seit seiner Gründung 1924 ist das Unternehmen Gummi Berger im Familienbesitz, heute bereits in der dritten Generation, und zählt derzeit zwölf Filialen mit 100 Mitarbeitern in der Region Köln, Oberberg und Sauerland. Das inhabergeführte und herstellerunabhängige Unternehmen „legt Wert auf individuelle und optimale Kundenberatung und ist stolz auf einen langjährigen Mitarbeiterstamm“, so Lüdorf weiter. „Wichtig für die Kundenzufriedenheit ist hierbei die persönliche Betreuung sowie ein qualifizierter Service in mit modernsten Gerätschaften ausgestatteten Werkstätten.“ Gummi Berger ist langjähriges Team-Mitglied. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.