SRI baut neue Türkei-Fabrik zusammen mit Petlas-Eignern

Sumitomo Rubber Industries (SRI) will seine in der Türkei geplante Reifenfabrik gemeinsam mit einem einheimischen Joint-Venture-Partner bauen. Wie der japanische Reifenhersteller jetzt mitteilt, wird dazu im kommenden Monat ein Gemeinschaftsunternehmen mit noch nicht festgelegtem Namen gegründet, an dem SRI 80 Prozent halten wird. Die verbleibenden 20 Prozent hält demnach das Unternehmen Abdulkadir Özcan Otomotiv Lastik (AKO). Zu Abdulkadir Özcan gehört etwa der türkische Reifenhersteller Petlas. Außerdem ist AKO in der Türkei offizieller Vertriebspartner für Toyo, Hankook und Maxxis. Beide Parteien wollen zusammen rund 500 Millionen Dollar (390 Millionen Euro) in die neue Reifenfabrik investieren, die ihre Produktion im Juli 2015 aufnehmen soll. Bis 2019 soll die Fabrik in der nordanatolischen Stadt Çankiri eine Kapazität von 30.000 Pkw- und LLkw-Reifen pro Tag erreichen, was rund zehn Millionen Reifen im Jahr entspricht; die Partner wollen dazu rund 2.000 Mitarbeiter einstellen.

Wie Sumitomo Rubber Industries weiter mitteilt, wolle man mit dieser neuen Reifenfabrik „unser weltweites Reifengeschäft ausbauen und entwickeln. Die neue Gesellschaft wird als strategische Basis für die Herstellung und den Vertrieb von Reifen für den Mittleren Osten, Nordafrika und Russland wie auch für die Märkte in Europa dienen.“ Auf den Wachstumsmärkten erwartet der japanische Reifenhersteller, der in Europa aktuell keine Reifenfabrik betreibt, „eine beträchtliche Steigerung bei den Reifenverkäufen“. Abdulkadir Özcan Otomotiv Lastik hat seinen Hauptsitz in Ankara und setzte im vergangenen Jahr rund 340 Millionen Euro um. Der japanische Reifenhersteller hat aktuell einen deutlichen Expansionskurs eingeschlagen: Seit August baut SRI eine Landwirtschaftsreifenfabrik in Thailand, seit Februar eine Pkw-Reifenfabrik in Brasilien; im Juli hatten die Japaner ihre zweite Reifenfabrik in China in Betrieb genommen. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.