Auf dem Pariser Autosalon zeigt Bridgestone Präsenz

Mit einem 430 Quadratmeter großen Stand (Nr. 202 in Halle 1) zeigt Bridgestone eine unübersehbare Präsenz auf dem Pariser Autosalon, der in der nächsten Woche beginnt und bis zum 14. Oktober dauert. Drei verschiedene Bereiche des Standes sollen zeigen, in welche Richtung die Produktentwicklung geht: umweltfreundliche, zuverlässige und innovative Reifen.

Erster Auftritt eines Ecopia EP001S mit AA-Bewertung

Der neue umweltfreundliche Ecopia EP001S (Größe 195/65R15), der erstmals in Europa ausgestellt wird, soll der Star des Messestandes werden. Dieser Reifen hat im Rahmen der EU-Kennzeichnung die Top-Beurteilung „A“ für Kraftstoffeffizienz und Nasshaftung erhalten und ist der weltweit erste Reifen, der sowohl eine AA-Klassifizierung in Europa als auch eine erstklassige Beurteilung im japanischen Bewertungssystem erreicht hat. Im „umweltfreundlichen“ Bereich wird auch der Ecopia EP25 ausgestellt, ein Reifen mit geringem Rollwiderstand, der als Standardausrüstung auf dem neuen Peugeot 208 präsentiert wird.

Blizzak-Reifen: für alle winterlichen Bedingungen

Im Bereich „zuverlässiger“ Reifen stellt Bridgestone Winterreifen aus. Im Mittelpunkt steht dabei ein Citroën DS3, der mit dem Blizzak LM-32 ausgerüstet ist. Außerdem wird auf das Engagement des Unternehmens beim Audi FIS Ski Weltcup aufmerksam gemacht. Gleich nebenan wird in einem speziellen Bereich die vom Anbieter als exzellent bezeichnete Nasshaftung des Turanza T001 gezeigt, der als Flaggschiff der Japaner im Bereich Touringreifen gilt.

Reifen von morgen sind neue „nachhaltige“ Reifen.

Im „innovativen“ (futuristic) Bereich des Messestands werden Beispiele für die Zukunftsvision von Bridgestone präsentiert: Der neue „nachhaltige“ Reifen von Bridgestone wird erstmals in Europa ausgestellt; ein auffälliger KTM X-BOW mit revolutionären TPT (Tyre Printing Technology)-Reifen zeigt, dass Reifen nicht immer schwarz sein müssen; ebenso werden die Konzeptreifen „Half Weight“ und „Air Free“ ausgestellt; und die prämierte CAIS (Contact Area Information Sensing)-Technologie zeigt, wie sie Änderungen bei den Straßenbedingungen erfasst und so zu Sicherheit und Komfort beiträgt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.