38 Prozent aller in Russland produzierten Reifen von Nizhnekamskshina

Dienstag, 11. September 2012 | 0 Kommentare
 

Tatneft ist der sechstgrößte russische Ölkonzern, mehrheitlich in der Hand der Teilrepublik Tatarstan und hat in seinem Portfolio auch zwei Reifenfabriken, von denen in den letzten Jahren vor allem die moderne neue Lkw-Reifenfabrik von sich reden gemacht hat. Jetzt hat allerdings der Tatneft-Chef Shafagat Takhautdinov darauf aufmerksam gemacht, dass auch die Pkw-Reifenfabrik vor großen Modernisierungen steht. Aktuell betrage der Anteil von Nizhnekamsk an der gesamten Reifenproduktion in Russland 38 Prozent.

Dank der Installation von Reifenautomaten noch in diesem Jahr solle die jährliche Fertigungskapazität vor allem von Pkw-Reifen der Marken Kama-Euro und Viatti um das Anderthalbfache auf 4,5 Millionen Einheiten hochgefahren werden. Die geplante neue Generation Reifen ist vor allem für den Absatz auf dem Ersatzmarkt vorgesehen. dv.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *