Minister aus dem Yukon Territory auf Stippvisite bei Goodyear Dunlop

Freitag, 31. August 2012 | 0 Kommentare
 
Susanne Knickel, Marketingmanagerin Fulda (von rechts), begrüßte Mike Nixon, Minister für Justiz und Tourismus des kanadischen Yukon Territory, sowie dessen Stellvertreterin und Europa-Manager am Goodyear-Dunlop-Konzernsitz in Hanau und sprachen über die weitere Zusammenarbeit im Rahmen der “Fulda Challenge”, die wieder Anfang des kommenden Jahres im hohen Norden Kanadas stattfinden wird
Susanne Knickel, Marketingmanagerin Fulda (von rechts), begrüßte Mike Nixon, Minister für Justiz und Tourismus des kanadischen Yukon Territory, sowie dessen Stellvertreterin und Europa-Manager am Goodyear-Dunlop-Konzernsitz in Hanau und sprachen über die weitere Zusammenarbeit im Rahmen der “Fulda Challenge”, die wieder Anfang des kommenden Jahres im hohen Norden Kanadas stattfinden wird

Hoher Besuch aus dem hohen Norden: Der Minister für Justiz und Tourismus des kanadischen Yukon Territory Mike Nixon machte auf seiner Europareise einen Zwischenstopp in der Goodyear-Dunlop-Konzernzentrale in Hanau. Nixon, der in Begleitung seiner Stellvertreterin Joy Waters und dem Europa-Manager für Tourismus Robin Anderson kam, wurde von Susanne Knickel, Marketingmanagerin Fulda, am Standort begrüßt. “Wir sind jedes Jahr aufs Neue von der Gastfreundschaft und Unterstützung begeistert, die uns während der ‚Fulda Challenge’ im Yukon entgegengebracht wird.

Mittlerweile ist der Yukon für die Marke Fulda zu einer Art zweiten Heimat geworden.” Zwischen Fulda-Reifen und dem Yukon besteht bereits seit 16 Jahren eine enge Verbindung. Begonnen hat die Zusammenarbeit mit der Unterstützung des Yukon Quest, dem härtesten Hundeschlittenrennen der Welt.

Aus diesem Sponsoring entstand die Idee, in dieser einzigartigen Umgebung ein Extremsportevent auszutragen. Seit 2001 richtet die deutsche Traditionsmarke im Yukon Territory ihre “Fulda Challenge” aus. Bei Temperaturen von bis zu minus 40 Grad treten dabei Athleten und Prominente zu einem arktischen Zehnkampf an.

“Die Medienaufmerksamkeit für die Fulda Challenge hat einen positiven Effekt auf den Tourismus bei uns.” erläuterte Mike Nixon die Bedeutung des Events für den Yukon. “Die Besucherzahlen gerade aus Deutschland sind durch die Fulda Challenge spürbar angestiegen.

” Besonders beeindruckt zeigte sich der Kanadier von der Reifenproduktion im Hanauer Werk. “Es ist faszinierend zu sehen, wie viel Hightech in so einem Reifen steckt.” ab .

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *