Vredestein-Fabrik soll mehr Landwirtschaftreifen fertigen

Apollo Vredestein will seine Produktionskapazitäten für Landwirtschaftsreifen in Enschede offenbar deutlich ausweiten. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, wolle man dazu “beträchtliche Investitionen” am Standort vornehmen; eine Summe wird nicht genannt. Allerdings soll sich die Kapazität durch die im kommenden Jahr stattfindenden Arbeiten um 50 Prozent steigern lassen. Aktuell dürfte Apollo Vredestein in Enschede rund eine halbe Million Landwirtschaftsreifen jährlich fertigen können. Das Unternehmen reagiere damit auf die steigende Nachfrage aus Europa – OE wie Ersatzmarkt – nach seinen Produkten, wolle sich aber gleichzeitig in die Lage versetzen, mit der Marke “Vredestein” auch neue Märkte in Nordamerika und Asien zu erschließen zu können. Technisch wolle man in Enschede in Zukunft auch Landwirtschaftsreifen fertigen können, die breiter als 850 Millimeter und größer als 2,15 Meter sind. Es geht bei den Investitionen hauptsächlich um Flotation- und Traxion-Radialreifen. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.