Lkw-Reifenvermarkter Bridgestone mit „Total-Tyre-Life“-Konzept in Essen

,

Nicht immer sind es Stände zur Reifen-Messe wert, ein zweites Mal hinzusehen. Bridgestone hingegen gelang in diesem Jahr allerdings, mit seinem Stand die Aufmerksamkeit des Messepublikums auf sich zu ziehen. Dies lag nicht unbedingt an der Präsentation der Produkte und Dienstleistungen, sondern eher daran, dass Pkw-Reifen ganz bewusst nicht vorkamen. Bridgestone präsentierte sich in Essen als reiner Lkw-Reifenvermarkter und Runderneuerungsexperte und rückte ganz gezielt das „Total-Tyre-Life“-Konzept für Händler und Fuhrparkbetreiber in den Vordergrund der Messe.

Mit dem „Total-Tyre-Life“-Konzept will Bridgestone Lösungen anbieten, um Reifenleistung und -kosten effektiv zu messen und zu kontrollieren. Dass dazu neben modernen Lkw- und Busreifen von Bridgestone auch die Runderneuerung über einen der aktuell 135 Bandag-Partner in Europa gehört, erläutert Yves Kerstens im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG. Der Geschäftsführer der Commercial Business Unit bei Bridgestone Europe betonte, dass der Hersteller über die Produkte für das Flottengeschäft hinaus auch die dazugehörigen Services und die Geschäftsunterstützung bietet, mit deren Hilfe Betreiber von Lkw-Fuhrparks eine Senkung ihrer Gesamtkosten erreichen können.

Im derzeit rauen Wirtschaftsklima sehen sich Fuhrparks dem ständigen Druck ausgesetzt, ihre Betriebskosten zu reduzieren. Bridgestone hat eben dieses Thema aufgegriffen und gezeigt, warum Lkw-Flottenbetreiber bei einem Reifen nicht auf den Preis, sondern auf die Kosten pro Kilometer achten sollten, die während der gesamten Lebensdauer eines Reifens entstehen. Bei der Optimierung ihrer Kosten will Bridgestone die Lkw-Flottenbetreiber mit dem „Total-Tyre-Life“-Konzept ganz gezielt unterstützen. Kunden und interessierte Besucher wurden auf dem Stand „durch die Kette integrierter Produkte und Serviceleistungen geführt, die die Basis für das ‚Total-Tyre-Life’-Konzept bilden.“ Dieses habe man den Standbesuchern durch die DNA-Analogie näher gebracht, visualisiert durch Atomgruppen, die in Molekülen angeordnet sind und jeweils Komponenten „Total-Tyre-Life“-Konzept darstellen.

Zusätzlich zur Runderneuerung nach dem Bandag-Verfahren, das ebenfalls zentral für das Bridgestone-Konzept ist, baut der Hersteller sein Flottengeschäft auf sein europaweites „Truck-Point“-Händler- und Servicenetzwerk auf. Bei Truck Point handele es sich „um das größte unabhängige Händlernetz für Lkw-Reifen in Europa mit mehr als 2.400 Verkaufsstellen in 29 Ländern“, betont der Hersteller.

„Die in Essen ausgestellten Reifen sind wichtige Produkte in der ‚Total-Tyre-Life-Kette’“, so der Hersteller. Neben mehreren runderneuerten Bandag-Reifen für den regionalen Einsatz waren auch die neuesten kraftstoffsparenden Bridgestone-Reifen Ecopia H-Steer 001 und Ecopia H-Drive 001 für den Fernverkehr am Stand zu sehen.

Der neue Ecopia H-Steer 001 für die Lenkachse soll die Betriebskosten eines Fuhrparks noch mehr als die aktuelle Ecopia-Serie senken, verspricht der Hersteller, denn der Rollwiderstand sei um 18,9 Prozent geringer. Beim Ecopia H-Steer 001 sei eine neue Gummimischung für die Seitenwände sowie die sogenannte „NanoPro-Tech-Gummimischung“ von Bridgestone eingesetzt worden, durch die der Energieverlust der Lauffläche während der Rotation verringert werden soll. „Der auf diese Weise reduzierte Rollwiderstand hat keinerlei negative Auswirkungen auf Nasshandling, Sicherheit und Langlebigkeit“, betont Bridgestone.

Der Ecopia H-Drive 001 passe perfekt zu dem oben beschriebenen Lenkachsreifen. Dadurch könne eine Lkw-Flotte den Rollwiderstand im Vergleich zur aktuellen Ecopia-Serie um beeindruckende 26,5 Prozent reduzieren. Erreicht werde dies durch ein neues sogenanntes „Niedrigenergie“-Profil erreicht, das die Kontrolle der Profilblockbewegungen verbessere, sowie durch eine neue energiesparende Karkasse, die die Beanspruchung im Inneren des Reifens während der Verformung verringere. „Diese fortschrittlichen Technologien senken in Verbindung mit der NanoPro-Tech-Gummimischung von Bridgestone den Rollwiderstand, ohne dabei Reifenleistung und Traktion bei Nässe zu beeinträchtigen.“

Der neue Bridgestone Ecopia H-Steer 001und der Ecopia H-Drive 001 senkten den Kraftstoffverbrauch im Vergleich zu der derzeitigen Bridgestone-Ecopia-Serie um durchschnittlich weitere 4,4 Prozent, so der Hersteller. Sowohl der Ecopia H-Steer 001als auch der Ecopia H-Drive 001, die in der Größe 315/70 R22,5 verfügbar sind, werden bereits als Originalausrüstung an mehrere führende Lkw-Hersteller geliefert und ab 2013 in weiteren Größen angeboten. Darüber hinaus zeigte Bridgestone am Messe-Stand in Essen erste Prototypen der neuen Reifen für den Regionalverkehr: R-Steer 001 und R-Drive 001. Der Verkaufsstart dieser neuen Generation von Lenkachs- und Antriebsachsreifen sei für Oktober 2012 geplant. arno.borchers@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.