Beitrag Fullsize Banner NRZ

Bridgestone-Chef Arakawa will „nachhaltige Weltklasse-Reifen“ bauen

,

Der Transportsektor und mit ihm die Reifen, die auf Kraftfahrzeugen genutzt werden, haben einen beträchtlichen Einfluss auf die Umwelt, insbesondere was den Rohstoffverbrauch und den CO2-Ausstoß betrifft. Bridgestone als weltweit größter Reifenhersteller komme seiner gesellschaftlichen Verantwortung als Unternehmen nach und will in Zukunft noch mehr zu einer “nachhaltigen Gesellschaft” beitragen. Dieses Versprechen unterstricht jetzt Bridgestone-Chairman Shoshi Arakawa noch einmal anlässlich des World Rubber Summits in Singapur. Arakawa kündigte die Entwicklung neuer Technologien und den Gebrauch nachhaltiger Rohstoffe in der Reifenherstellung an. Bridgestone als Marktführer verfolge das Ziel, “Weltklasse-Reifen” komplett aus nachwachsenden Rohstoffen zu fertigen. Dadurch könne der Hersteller seiner Verpflichtung der Umwelt gegenüber nachkommen. Bridgestone arbeite etwa an der Entwicklung erneuerbarer Rohstoffe wie etwa Synthesekautschuk, Ruß und andere Zusatzstoffe für die Reifenproduktion, die allesamt aus Biomasse erstellt werden. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.