Michelin prüft Großinvestition auch in Rumänien

Nachdem Michelin bekanntlich mit dem Bau großer Reifenwerke in Brasilien, Indien und China bereits sehr weit fortgeschritten ist und erst jüngst einen kräftigen Ausbau der Produktion in Serbien (Werk Tigar) bekannt gegeben hatte, rückt jetzt offensichtlich Rumänien als Investitionsziel in den Fokus, berichten jedenfalls dortige Medien unter Berufung auf das Wirtschaftsministerium des Landes. Das hat jedenfalls die Verantwortlichen im Landkreis Salaj, in dem Michelin bereits mit dem Standort Zalau zwei Reifenwerke unterhält, aufgefordert, das französische Unternehmen nach Kräften zu unterstützen. Eine Entscheidung für den Bau eines dann vierten Michelin-Werkes in Rumänien (auch in Floresti produziert Michelin und hat mehr als 3.000 Mitarbeiter in Rumänien) solle bis zum Ende dieses Jahres erfolgen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.