Grundsteinlegung für US-Reifenwerk durch Conti

Continental hat dieser Tage mit dem Bau seines neuen Reifenwerks in Sumter im US-Bundesstaat South Carolina begonnen. Das Werk wird Pkw-/SUV-/LLkw-Reifen herstellen, um die steigende Nachfrage nach Reifen der Marken Continental und General Tire vorerst primär aus dem Ersatzgeschäft und später auch seitens der Automobilhersteller zu decken. Mit Abschluss der ersten Phase etwa Ende 2013/Anfang 2014 wird die Produktionskapazität ca. fünf Millionen Reifen im Jahr betragen. In der zweiten Phase des Projekts soll bis 2021 die volle Produktionskapazität des Werks von ca. acht Millionen Reifen pro Jahr erreicht werden. Insgesamt wird Continental Tire the Americas (CTA) über 500 Millionen Dollar in das Sumter-Werk investieren und ca. 1.600 neue Arbeitsplätze schaffen.

Laut Nikolai Setzer, Mitglied des Continental-Vorstands und Leiter des weltweiten Reifengeschäfts, ist der Bau dieses neuen Werks in Sumter ein wichtiger Teil der Wachstumsstrategie von Continental weltweit und in diesem Fall der Strategie für den US-Markt. „In den USA sehen wir eine steigende Nachfrage nach Pkw-Reifen der Marken Continental und General. Mit dem Werk in Sumter können wir die Anforderungen unserer Kunden erfüllen und unseren Umsatz steigern. Mit dieser Investition von 500 Millionen Dollar setzen wir ein eindeutiges Zeichen für unsere Verpflichtung unseren Kunden gegenüber“, erklärt er im Beisein des CEO der Continental Tire the Americas Jochen Etzel und des Gouverneurs des Bundesstaates Nikki Haley.

Der Continental-Konzern hat vor Kurzem seine Absicht bekannt gegeben, 2012 weltweit zwei Milliarden Euro zu investieren. Mit der Gesamtinvestition für Sumter hat CTA dann seit 2006 über eine Milliarde Dollar in die Herstellung und Produktentwicklung in den USA, Mexiko, Ecuador und Brasilien investiert. Um die steigende weltweite Reifennachfrage langfristig bedienen zu können, weitet Continental gerade seine Produktionskapazität auch in Russland, China und Europa aus.

CTA hat auch in der Wirtschaftskrise neue Mitarbeiter eingestellt und seit Januar 2008 auf dem amerikanischen Kontinent über 2.250 neue Stellen geschaffen. Weltweit hat der Continental-Konzern 2010 und 2011 rund 30.000 neue Mitarbeiter eingestellt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.