Neuzulassungen bei Nutzfahrzeugen rückläufig in Europa

Dienstag, 28. Februar 2012 | 0 Kommentare
 

Im Januar gingen die Neuzulassungen von Nutzfahrzeugen in Europa zurück. Wie der Herstellerverband ACEA meldet, wurden mit 146.861 4,4 Prozent weniger Nutzfahrzeuge neuzugelassen.

Deutschland hingegen fällt mit einem Wachstum von 3,1 Prozent auf jetzt 23.558 Neuzulassungen positiv in der ACEA-Statistik auf. Hauptsächlich verantwortlich für das Wachstum hierzulande war der Absatz mit Fahrzeugen bis 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht.

Davon wurden in Deutschland im Januar 16.560 Stück neu zugelassen, was einer Zunahme von fünf Prozent entspricht. Mit 4.

261 wurden hingegen 1,6 Prozent weniger schwere Lkw (ab 16 Tonnen) erstmals in Deutschland angemeldet. Auch bei den Nutzfahrzeugen zwischen 3,5 und 16 Tonnen verzeichnete die ACEA einen 2,3-prozentigen Rückgang auf jetzt 6.500 Neuzulassungen.

In Österreich wurden im Januar mit 3.004 11,2 Prozent mehr Nutzfahrzeuge insgesamt neu zugelassen, für die Schweiz ergab die Berechnung einen Zuwachs von 15 Prozent auf 2.821 Neuzulassungen.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *