Goodyear-Konzern gewinnt im deutschen Dunlop-Markenstreit

Donnerstag, 17. November 2011 | 0 Kommentare
 
Erkennen Sie den Unterschied? Oben das Dunlop-Logo (Deutschland) und unten das Dunlop-Logo (Japan) - Reifenhändler in Deutschland dürfen keine Dunlop-Reifen aus Japan verkaufen, hat jetzt das Landgericht Köln geurteilt
Erkennen Sie den Unterschied? Oben das Dunlop-Logo (Deutschland) und unten das Dunlop-Logo (Japan) - Reifenhändler in Deutschland dürfen keine Dunlop-Reifen aus Japan verkaufen, hat jetzt das Landgericht Köln geurteilt

Das Landgericht Köln hat jetzt gegen den BRV und eines seiner Mitgliedsunternehmen geurteilt und somit erstinstanzlich entschieden, Reifen mit dem Markennamen “Dunlop” dürfen in Europa auch mit dem Zusatz “made in Japan” nicht von Dritten vertrieben werden. “Das Landgericht Köln hat entgegen der vom BRV und zahlreichen Mitgliedsunternehmen vertretenen Auffassung ganz klar die Meinung vertreten, dass Import und Vermarktung von Dunlop-Reifen ‚made in Japan’ das (europäische) Markenrecht von Dunlop verletzen und deshalb verboten sind”, heißt es dazu in einer Mitteilung des Verbands. “Angesichts dieser klaren Aussage eines markenrechtlich kompetenten Gerichts hat sich der BRV nach intensiven Überlegungen und Diskussionen entschlossen, die Auseinandersetzung nicht mehr fortzuführen.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *