Alcar zeigt zwölf neue „überraschende“ Designs in Essen

Für Räderhersteller ist die Essen Motor Show jedes Jahr wieder ein idealer Termin, um die neuen Designs für die kommende Saison zu präsentieren. Alcar Deutschland will in diesem Jahr am Stand gleich zwölf neue Räderdesigns vorstellen, wobei man insbesondere „bei der Premiummarke AEZ neue Wege aufzeigen“ wolle, erklärt dazu Günter Flucht. Die Siegburger wollen zu den Details der anstehenden Präsentationen indes noch keine weiteren Informationen vorab präsentieren, sondern wollen ganz gezielt auf den Effekt der Premiere setzen. „Lassen Sie sich überraschen“, so der Produktmanager gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG. Für Alcar Deutschland ist die Essen Motor Show besonders bedeutend, „da sich hier Tuningfans aus ganz Europa einfinden“, folglich gehöre das jährliche Großevent „für uns schon zur bedeutendsten Motorsport- und Tuningmesse überhaupt“. Man werde auch in diesem Jahr wieder einem breiten interessierten Publikum „unser komplettes Räderprogramm“ zeigen, wozu natürlich insbesondere alle Neuheiten für die kommende Saison gehören. Aber nicht nur die Vorstellung neuer Räderdesigns ist für den Räderhersteller von großer Bedeutung. „Wichtig ist für uns auch der direkte Kontakt mit den Tuningfans. Daraus lässt sich erkennen, ob wir mit unseren Designs wieder der Trendsetter sind“, so der Produktmanager weiter.

Durchaus positiv beurteilt man bei Alcar Deutschland den Relaunch, den die Messe Essen GmbH zum vergangenen Jahr ihrer Essen Motor Show verordnet hat. „Das Besucherinteresse hatte abgenommen. Aussteller sind ferngeblieben. Leere Hallen mit irgendetwas zu füllen, war dann letztendlich nicht die optimale Lösung. Zugegeben, auch wir hatten uns Alternativen überlegt“, erklärt Günter Flucht weiter. „Manchmal ist es halt erforderlich, alteingefahrene Strukturen zu ändern, um auch weiter attraktiv und interessant für Aussteller und Besucher zu sein. Das ist gelungen.“ Ob die Messeleitung mit dem neuen Messekonzept einen gelungenen Relaunch hingelegt hat, werde spätestens die diesjährige Essen Motor Show zeigen, ist man auch bei Alcar Deutschland überzeugt. Es sei schließlich die Aufgabe der Messeleitung, „neue erfolgreiche Konzepte zu entwickeln und umzusetzen“. Deren Erfolg könne schließlich nur „an der Anzahl und Qualität der Aussteller und Besucher gemessen“ werden. Günter Flucht rechnet allerdings für die diesjährige Essen Motor Show mit weiter steigenden Zahlen bei Ausstellern und Besuchern und plant folglich auch in Zukunft mit einer Präsenz in Essen zum Ende des Jahres. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.