Ivo Somr Werksdirektor am Mitas-Standort im serbischen Ruma

Mit Wirkung zum 1. September ist Ivo Somr zum neuen Werksdirektor der Mitas-Landwirtschaftsreifenfabrik in Ruma (Serbien) ernannt worden. Er tritt damit die Nachfolge von Rudolf Mačák an, der wie geplant zurück an den Stammsitz des Unternehmens in der Tschechischen Republik wechselt. “In Ruma ist geplant, die Produktion radialer Landwirtschaftsreifen auszuweiten”, sagt Somr, der seit 2004 in Diensten von Mitas steht. Bisher im Bereich Controlling und Finanzen tätig, managte er Unternehmensangeben zufolge bereits mehrere Investitionsprojekte. Wie es weiter heißt, ist er auch in die Akquisition des Rumaguma-Werkes von der GPX International Tire Corporation involviert gewesen, das parallel zu Somrs Dienstantritt als neuer Werksdirektor zukünftig als Mitas d.o.o. firmieren wird – so wie neuerdings alle anderen Tochterfirmen den Namen der Konzernmutter führen. “Alle Tochterunternehmen den Namen Mitas tragen zu lassen, gestattet uns die Konzentration aller Vertriebs- und Marketingressourcen auf die Kernmarke Mitas”, erklärt Marketing- und Vertriebsdirektor Andrew Mabin einmal mehr den schon Mitte Juli bekannt gegebenen Strategieansatz. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.