Rückkehr von Hayes Lemmerz auf die IAA nach zehn Jahren

Zwischen der letzten IAA-Beteiligung im Jahre 2001 und der Rückkehr auf die Frankfurter Automobilleitmesse hat das US-Unternehmen gleich zwei Insolvenzen (2001 bis 2003 und 2009) hingelegt – weltgrößter Fahrzeugräderhersteller ist Hayes Lemmerz aber immer noch vor allem dank eines im Wettbewerbsumfeld einzigartig diversifizierten Produktportfolios mit Lkw- und Pkw-Stahl- sowie Pkw-Aluminiumrädern.

Bei der letzten IAA-Präsenz befand sich Hayes Lemmerz auf dem Messegelände noch in Gesellschaft einer ganzen Reihe von Räderherstellern, insbesondere aus dem Aluräderbereich. Inzwischen hat die IAA für die meisten dieser Unternehmen als Branchentreffpunkt ausgedient, auch oder vielleicht sogar vor allem aus Kostengründen. Und das gilt auch für große Erstausrüster.

Hayes Lemmerz aber will auf der Messe im Rahmen eines 120 Quadratmeter großen Standes die hauseigene Palette von Felgen für Pkw einschließlich der Stahlfelge VersaStyle präsentieren, die individuelles Design und Styling ermöglicht. Marc Hendrickx, Vice President Sales & Marketing: „Es ist genau der richtige Zeitpunkt, um an dieser sehr internationalen Plattform teilzunehmen. Die IAA bietet eine ideale Möglichkeit, unsere globalen und lokalen Kunden zu treffen, Kontakte zu pflegen und nach neuen Geschäftsbeziehungen Ausschau zu halten.“ dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.