Zusätzliche Arbeitsplätze in Conti-Werk Ingolstadt

Wie der Donaukurier in Erfahrung gebracht hat, will die Continental AG die Mitarbeiterzahl ihres Standortes Ingolstadt in nächster Zeit um 200 bis 250 erhöhen. Grund dafür sei eine bedingt durch den “Autoboom” gute Auftragslage des Werkes, wo bis dato knapp 1.200 Beschäftigte elektronische Fahrzeugkomponenten und dabei vor allem Fahrerassistenzsysteme fertigen, heißt es. Wie das Blatt weiter schreibt, hat der Konzern als Folge dessen auch seine Umsatzerwartungen den Standort betreffend von ursprünglich 226 Millionen Euro auf nunmehr 265 Millionen Euro hochgeschraubt. Im zurückliegenden Jahr sollen die Umsatzerlöse bei knapp 208 Millionen Euro gelegen haben, und unter Berufung auf Aussagen von Werksleiter Bernhard Kohl wird ein weiterer Anstieg des Umsatzes “in Richtung 400 bis 500 Millionen Euro” bis 2015 nicht ausgeschlossen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.