Nächster „ContiFleetAward“ geht nach Drestedt

Montag, 17. Januar 2011 | 0 Kommentare
 

Der Vertrieb des deutschen Conti-Nutzfahrzeugreifenersatzgeschäftes hat einen weiteren seiner “FleetAwards” vergeben, mit dem einmal jährlich ein Transportunternehmen je Vertriebsgebiet ausgezeichnet wird. Nachdem zuletzt entsprechende Preise im Süden an Gillhuber Logistik, im Osten an Reinert Logistic sowie im Südwesten an Schüchen International gegangen waren, steht mit der Johs. Martens GmbH & Co.

KG nun auch der Sieger im Vertriebsgebiet Nord fest: Seit Anfang 2009 firmieren die beiden Familienunternehmen Johs. Martens und Dück+Maurer unter diesem gemeinsamen Firmennamen mit Hauptsitz in Drestedt (bei Hamburg). Mit 14 Standorten in der nördlichen Hälfte der Republik und zwei Ladestellen in Süddeutschland stehe Johs.

Martens “für zuverlässige Mineralöllogistik mit Service und sichere Transporte von flüssigen- sowie gasförmigen Gefahrgütern rund um die Uhr”, sagt Conti. Mit dem “FleetAward” will der Reifenhersteller die Partnerschaftlichkeit, Zuverlässigkeit und das Vertrauen bei der Zusammenarbeit mit dem norddeutschen Transportunternehmer würdigen. Als wichtiges Bewertungskriterium wird zudem das Erscheinungsbild des Fuhrparks aus technischer und optischer Sicht genannt, wobei – wie es zu Begründung heißt – Johs.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *