Bridgestone Americas streicht deutlich mehr Stellen als bekannt

Die Restrukturierungen, die derzeit bei Bridgestone in Nordamerika unter dem Schlagwort „Bridge to Excellence“ stattfinden, haben augenscheinlich eine wesentlich größere Reichweite als bisher bekannt. Während gestern bekannt wurde, dass bei Bridgestone Bandag Tire Solutions (BBTS) in Muscatine (Iowa/USA) demnächst 18 Jobs gestrichen und 32 weitere Jobs nach Nashville in Tennessee an den Sitz der nordamerikanischen Bridgestone-Zentrale verlagert werden, will die Organisation in den kommenden sechs bis neun Monaten rund 425 Stellen in den verschiedenen Einheiten streichen; etwa 40 dieser Stellen sind entweder von Subunternehmern oder derzeit gar nicht besetzt. Rund die Hälfte der Stellenstreichungen solle sofort vollzogen werden; Gespräche mit den Betroffenen hätten gestern bereits stattgefunden, heißt es.

Betroffen sein werden neben dem von Bridgestone 2006 übernommenen Bandag-Unternehmenssitz in Muscatine auch die fünf derzeit bestehenden Kundendienstdivisionen, die zu einer zentralen Einheit konsolidiert werden sollen. Darüber hinaus werden auch Stellen bei der OE-Division des Unternehmens mit Sitz in Novi (Michigan) nach Nashville verlagert. Das Projekt „Bridge to Excellence“ wird firmenintern als die bedeutendste Transformation des Unternehmens in den vergangenen 25 Jahren beschrieben und soll Effizienzen steigern, Geschäftsabläufe rationalisieren und verbessern sowie die Entscheidungsfindung vereinfachen und verbessern. Dies soll mit der Zielsetzung geschehen, die operativen Kosten des Unternehmens zu reduzieren. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.